Wiener Spaziergänge: Freitag Aktionstag mit kostenlosen Führungen

WienerInnen sollen Wiener Spaziergänge kennen lernen - nun auch Stadttouren für behinderte Menschen

Wien, (OTS) "Wiener Spaziergänge" heisst ein besonders interessantes Angebot der Wiener Fremdenführer, bei dem auch WienerInnen ihre Stadt aus ganz neuen Blickwinkeln sehen können -abseits der Ziele des Massentourismus. Mit den Themen wie "Dach-Landschaften", "Wo der Kaiser schlief, und die Beamten spuckten", "Freß-, Sauf- und Luderhäuser","Kipflkoch und Bratlgeiger", lernt man Geschichte, Architektur, Gastronomie, Erotik Wiens auf spannende, informelle und oft auch humorvolle Art kennen.

Beim Wiener Spaziergänge-Aktionstag am Freitag, den 20. April, bieten die FremdenführerInnen kostenlose Schnupperführungen. Jeweils um 15 Uhr, 16 Uhr und 17 Uhr gehen Gratis-Schnupperführungen/Spaziergänge von folgenden
3 Meeting Points / Treffpunkten los:

o è Meeting Point 1: 1., Ecke Kärntnerstraße/Mahlerstraße

(Ringstraßen Galerien)
o è Meeting Point 2: 1., Albertinaplatz/Ecke Maysedergasse

(Touristeninformation)
o è Meeting Point 3: 1., Ecke Bräunerstraße/Josefsplatz

(Stallburg/Lipizzaner Museum)

Für die Gäste geht die Tour ins Blaue - die Route wird vorher nicht bekannt gegeben, die Führungen finden auch bei Schlechtwetter statt.

Die Schnupperführungen werden von staatlich geprüften FremdenführerInnen durchgeführt. Sie bieten Reisen zu Fuß durch die historische Altstadt, zu kulinarischen und literaturgeschichtlichen, zu esoterischen und erotischen
Zielen oder auf den Spuren von großer Persönlichkeiten und Schauplätzen der Filmgeschichte.

Die Teilnahme an den Führungen ist auch für Menschen mit Handicap, für RollstuhlfahrerInnen, möglich: Behindertengerechte Führungen sind ein Schwerpunkt bei diesem Aktionstag.

Für die Gratis-Führungen am 20. April ist keine Anmeldung erforderlich.

Führungen für sehschwache und blinde Menschen im Lipizzaner Museum am Aktionstag

Jeweils um 14 Uhr und 15 Uhr finden am Aktionstag auch Führungen für sehschwache und blinde Menschen statt. Exponate, die normalerweise unter Verschluss stehen, können dabei angegriffen und betastet werden. Treffpunkt für diese Spezialexkursionen ist im Lipizzaner Museum (1., Ecke Bräunerstraße/Josefsplatz). Blindenführerhunde können mitgenommen werden!
ACHTUNG: für diese Wiener Spaziergänge am 20. April ist Anmeldung erforderlich: Telefon (01 für Wien) 894 53 63.

Infos über die Wiener Spaziergänge unter www.wienguide.at/

Ausführliche Informationen über das Angebot der Wiener Spaziergänge gibt es im Internet unter www.wienguide.at/. "Schani, pack die Geig’n aus" oder "Maria -Rosa mystica: Madonnen in Wien", "Vom Wiener Schmäh" - ein Sprachkurs für Wienbesucher und Wiener, "Mörder, Hexen, Henker - Justitia Viennensis", "Vom Prunksarg zum Klappsarg! Pompös - makabrer Wiener Begräbniskult", "Geheime Zeichen - verschlüsselte Botschaften um den Dom", "Josefine Mutzenbacher", "Lieben Sie Brahms" sind nur einige Beispiele für das opulente Angebot. (Schluss) hrs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
ARGE Wiener Spaziergänge
Einwanggasse 17/3/10, 1140 Wien
Tel.: 894 53 63

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK