Sobotka: UVP-Bericht bietet Anlass zur Kritik

Über Alternativen wurde überhaupt nicht nachgedacht

St. Pölten (NÖI) - Am 10. April wurde von der Temelin-Kommission der 250 Seiten umfassende Bericht zur Gesamt-UVP in tschechischer Sprache an Österreich übermittelt. "Erst nach Übersetzung kann das Material genau analysiert werden und Stellung bezogen werden, wobei man auf den ersten Blick sagen kann, dass der Bericht sehr umfassend ist und die Formalerfordernisse gegeben sind", so Umweltlandesrat Wolfgang Sobotka. ****

Kritik übt Sobotka vor allem an den fehlenden Variantenuntersuchungen. "Die Tschechen haben eine 0-Variante, also eine Variante ohne den Betrieb des AKW Temelin, gar nicht untersucht. Das heisst über Alternativen wurde von tschechischer Seite überhaupt nicht nachgedacht", kritisiert Sobotka.

Darüber hinaus kommt der Bericht zum Schluss, dass die Wahrscheinlichkeit von schwerwiegenden Unfällen, die auch die Nachbarländer betreffen, so gering ist, dass diese im Bericht gar nicht behandelt wurden. Behandelt wurde lediglich die Auswirkungen auf die Luftqualität und der Einfluss auf Flora und Fauna.

Auch die geforderte Abschaltung des Atommeilers für die Dauer der UVP Untersuchungen wird von tschechischer Seite nicht ins Auge gefasst, kritisiert Sobotka. "Niederösterreich werde den Bericht sehr sorgfältig analysieren und dann in Form einer detaillierten Stellungnahme reagieren. Jede andere Vorgangsweise wäre unprofessionell, denn sonst würden wir den Atombefürwortern in Tschechien ins offene Messer laufen, die sagen, dass Österreich sowieso alles ablehnt", so Sobotka.

"Der NÖ Rechtsbeauftragte Dr. Herbst wird zur Unterstützung der niederösterreichischen überparteilichen Anti-Atom-Organisationen einen Leitfaden erstellen, damit diese ihre Stellungnahmen zur UVP-Dokumentation einfacher erarbeiten können", so Sobotka zur Zusammenarbeit mit den niederösterreichischen NGOs.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV