"profil": TA: Wertpapieraufsicht ermittelt gegen mutmaßliche Insiderhändler

Auffallende Kurs- und Umsatzsprünge der TA-Aktie vor der Veröffentlichung der Bilanzzahlen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Samstag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat die Bundeswertpapieraufsicht (BWA) Ermittlungen gegen vorerst unbekannte Täter wegen des Verdachts auf Insidergeschäfte in Aktien der Telekom Austria (TA) eingeleitet.

Die Bundesbehörde konzentriert sich dabei laut "profil" auf die beiden Handelstage vor der Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2000 am Mittwoch vergangener Woche. Michael Hysek, stellvertretender BWA-Direktor gegenüber "profil": "Ich kann nur bestätigen, dass wir von Amts wegen jeder Auffälligkeit nachgehen." Demnach kam es sowohl am Montag, den 9. April, als auch am darauf folgenden Dienstag zu auffallend hohen Umsätzen in TA-Papieren. An beiden Tagen wurden insgesamt vier Millionen Aktien bewegt, der Kurs stieg in dieser Zeit um 9,5%. BWA-Direktor Hysek: "Wir ermitteln in alle Richtungen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS