Eder zu Lkw-Maut: Keine weiteren Verzögerungen - Lkw-Maut rasch einführen

Wien (SK) SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder betonte zur jüngsten Aussage von Infrastrukturministerin Forstinger, dass die Ausschreibung für ein vollelektronisches Lkw-Mautsystem veröffentlicht wurde, dass dieser Schritt längst überfällig sei. "Seit 1996 ist die Einführung der Lkw-Maut beschlossene Sache. Sie hätte 1998 eingeführt werden müssen, doch wurde sie von den verantwortlichen ÖVP-Ministern, Schüssel und Farnleitner, immer wieder aufgeschoben", so Eder. Diese unverantwortliche Verzögerungstaktik habe sich auch mit der FPÖ-Verantwortung weiter fortgesetzt. ****

Da frühestens 2003 mit der Einführung der Lkw-Maut zu rechnen sei, sind dem Straßenbau 16 bis 18 Milliarden Schilling entgangen. "Jetzt geht es darum, dass es zu keinen weiteren Verzögerungen bei der Einführung der Maut kommt. Die Autofahrer stehen im Dauerstau, weil das Geld für den raschen Ausbau und für die Verbesserung des Straßennetzes aufgrund der Verzögerungen der Regierung fehlt", so Eder abschließend. (Schluss) ns

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK