ÖAMTC: Vermutlich vier Personen in zerstörtem Pkw eingeklemmt

"Christophorus 6" beim Helbersbergtunnel im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Neuesten Meldungen des ÖAMTC zufolge sind bei dem schweren Verkehrsunfall im Helbersbergtunnel der Tauern Autobahn immer noch vermutlich vier Personen in einem Pkw-Wrack eingeklemmt. Derzeit wird mit einem Bergekran im Tunnel an ihrer Befreiung gearbeitet.

Der Pkw war kurz nach der Tunneleinfahrt auf einen Klein-Lkw aufgefahren, ein Schwerfahrzeug prallte dann von hinten gegen den Pkw. Dabei wurde das Auto fast vollständig zerstört.

Laut ÖAMTC-Informationszentrale wurden bisher acht Verletzte vom Roten Kreuz geborgen. Sieben Personen wurden ins Krankenhaus nach Salzburg transportiert, eine nach Schwarzach/St. Veit.

Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 6" steht derzeit vor dem Helbersbergtunnel-Nordportal bereit, um sofort nach deren Befreiung die derzeit noch eingeklemmten Pkw-Insassen ins Krankenhaus zu fliegen.

Aviso an die Radio-Redaktionen: Andreas Berger, Pilot von "Christophorus 6", befindet sich derzeit an der Unfallstelle und gibt eine kurze Lagebeschreibung. Der Beitrag ist in Kürze auf der APA-Audio- Plattform abrufbar.

Fortsetzung möglich
ÖAMTC-Informationszentrale/ Bei, Da, We

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC