Öllinger: Mitversicherungsdefizit entweder Pfusch oder gezielte Attacke Ut.: Unsoziale und dilettantische Politik der Regierung läßt beide

Erklärungen zu

Wien (OTS) "Das zu erwartende Defizit in der Höhe von 100 Millionen durch das Aus für die Mitfinanzierung bei kinderlosen Ehepartnern ist entweder das nächste Beispiel für den extremen Dilletantismus der blau-schwarzen Regierung oder es ist eine weitere gezielte Attacke gegen die Sozialversicherungen, um sie finanziell zusätzlich unter Druck zu setzen", kommentiert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger, entsprechende Meldungen seitens der Wiener Gebietskrankenkasse.

"Angesichts des Pfuschs bei der Besteuerung der Unfallrenten und dem fortgesetzten Chaos bei den Ambulanzgebühren ist die Variante Dilettantismus wahrscheinlicher. Doch angesichts der wilden Attacken gegen den Hauptverband und dessen Präsidenten ist auch eine gezielte Attacke nicht auszuschließen", so Öllinger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB