Die Würde des Menschen bis zuletzt bewahren

LR Schmid besuchte Caritas-Hospizbewegung in Feldkirch

Feldkirch (VLK) - Die Hospizbewegung der Caritas
Vorarlberg begleitet sterbenskranke Menschen und ihre
Angehörigen und leistet Beistand in der Trauer. Um in
Vorarlberg flächendeckend präsent zu sein, arbeiten derzeit
rund 93 Frauen und Männer ehrenamtlich als Begleiter. Sozial-
LR Greti Schmid stattete kürzlich der Hospizbewegung in
Feldkirch einen Besuch ab und informierte sich bei Leiter
Karl Bitschnau und Caritasseelsorger Elmar Simma über die Arbeitsschwerpunkte. ****

Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Entwicklung der Hospizidee in Vorarlberg seit der Gründung vor sieben Jahren. Innerhalb dieser kurzen Zeit ist es gelungen, ein
flächdeckendes Angebot an ehrenamtlichen und fachlich
ausgebildeten und Begleiter aufzubauen. Zudem gibt es laufend Informationskampagnen der Caritas, um für die Situation von Menschen in der letzten Phase des Lebens und deren Angehörige
zu sensibilisieren sowie Lebensqualität zu erhalten. Schmid unterstützt den Gedanken, dass "in unserer westlichen
Gesellschaft die Würde des Menschen, bis zu seiner letzten
Stunde, wieder in den Mittelpunkt gerückt werden müsse."

Eine aktive Sterbehilfe, wie sie nun in den Niederlanden legalisiert wurde, sei hier abzulehnen. Einwände wie Ängste
vor unerträglichen Schmerzen und Einsamkeit seien zwar ernst
zu nehmen, die Konsequenz müsse aber eine andere sein. "Es
muss unser Anliegen sein, sterbenskranken Menschen
Geborgenheit zu vermitteln und ihnen einen schmerzfreien
Lebensabend zu gewährleisten," spricht sich LR Schmid gegen
eine aktive Sterbehilfe aus.
(ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL