Bürgerforum: ÖSAG-Kostenschätzung zur B301 unhaltbar!

Wien (Bürgerforum Stop Transit B301) - Smetana: Nach-Kalkulation inkl. Folgekosten lässt Verdopplung erwarten

"Zur Zeit rechnen uns die
Autofahrer-Clubs vor, dass sich der Bau der B301 nach wenigen Jahren amortisieren würde. Das ist ein völlig hanebüchenes Argument: Erstens könnte man Stau-Situationen durch die B301 nicht vermeiden, sondern nur größer machen - und zweitens hat sich herausgestellt, dass die bisherigen Kosten-Prognosen der ÖSAG mehr als fragwürdig sind. Da ist auf einiges Wesentliches einfach vergessen worden", fasst Manfred SMETANA, Sprecher des Bürgerforum gegen Transit B301, die heute im Rahmen einer Pressekonferenz erhobenen Vorwürfe der Bürgerinitiativen zusammen.

Kritisiert wird vom Bürgerforum gegen Transit B301 vor allem:
1. Die zusätzlich zur B301 geplanten Straßenprojekte und ihre Folgekosten (Anschluss-Knoten, sogenannte "Umfahrungs-Straßen", zwingende Maßnahmen aus dem UVP-Verfahren,...) scheinen in keiner Kosten-Prognose zum Projekt B301 auf.
2. Die ÖSAG-Prognosen sind auf Preisbasis 1995 errechnet worden - und somit nicht mehr aktuell.
3. Die anfallenden Finanzierungskosten für die B301 sind in die Kosten-Angaben nicht eingerechnet worden.

"Eine unter Mithilfe der TU-Wien entstandene Nach-Kalkulation hat ergeben: Die B301 würde zumindest das Doppelte des bisher angegebenen Betrags an Kosten verursachen. Die ÖSAG redet von 4,3 Milliarden -unsere Kalkulationen und Kostenrechnungen haben einen Betrag von über 8 Milliarden Schilling ergeben. An die politisch Verantwortlichen richten wir die dringende Aufforderung, endlich eine seriöse Kosten-Nutzen-Analyse des Projekts B301 zu erstellen - und zwar vor allem auch im Vergleich mit anderen Maßnahmen. Es wird sich herausstellen, dass es umweltfreundlichere und kostengünstigere Alternativen gibt - die zudem noch rascher zu verwirklichen wären", meint Manfred SMETANA abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(01) 707-31-44
0664/ 102-81-34

Manfred Smetana:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR