Felder-Archiv präsentiert "Landmarken, Seezeichen"

Lesung aus Texten der Meersburger Autorenrunde

Bregenz (VLK) - Neue Literatur aus dem Bodenseeraum steht
im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Franz-Michael-Felder-Archives in Bregenz (Kirchstraße 28) am Mittwoch, 25. April
2001, 20.00 Uhr. Beat Brechbühl, Constanze Hotz, Hermann
Kinder und Katrin Seglitz lesen Texte der Meersburger
Autorenrunde. Der Eintritt ist frei. ****

Seit fast zehn Jahren treffen sich Schriftsteller der
Länder um den Bodensee in einer Gruppierung, die seit 1993
den Namen "Meersburger Autorenrunde" trägt. Nun ist die
Anthologie "Landmarken, Seezeichen" erschienen, in der sich
rund 40 von ihnen mit Texten, Lebensdaten und einem Foto
vorstellen. Die Einleitung zu der Lesung im Felder-Archiv
spricht Mitherausgeber und Leiter Josef Hoben.

Beat Brechbühl: 1939 im Kanton Bern geboren,
Schriftsetzer, Lyriker, Romanschriftsteller, tätig bei
Diogenes und Zytglogge, seit 1980 eigener Verlag "Im Waldgut"
in Frauenfeld. 1999 "Fussreise mit Adolf Dietrich".
Schweizerischer Schillerpreis, Internationaler Bodenseepreis
für Literatur.

Constanze Hotz: 1954 in Mühlheim/Baden geboren, Studium
der Germanistik und Anglistik, Promotion über Ingeborg
Bachmann. Lyrik, Essays, Kurzprosa. Tätig in einer
Werbeagentur in Konstanz, seit 1998 Arbeit am "Krimi mit
poetischem Tiefgang" "Müstair. Mystère".

Hermann Kinder: 1944 in Thorn/Westpreußen geboren, lebt in Konstanz als Germanist an der Universität. Zahlreiche Romane, Gedichte, Prosa-Bände, u. a. "Der Schleiftrog" (1977), "Alma" (1994), "Himmelhohes Krähengeschrei" (2000), Herausgeber von
"Die klassische Sau" (1986).

Katrin Seglitz: 1960 in München geboren,
Germanistikstudium in Tübingen, lebt in Ravensburg.
Erzählungen in Anthologien, "Alles plus eine Tomate" 2000 im
de scriptum-Verlag Uhldingen.
(so/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL