LR Knotzer zu Strasser-Pressestunde: Sicherheitsakademie kein Thema für Innenminister

Modernes und zukunftsgerichtetes Ausbildungskonzept für die Exekutive weiterhin in Frage gestellt

St. Pölten, (SPI) - Mit "großem Befremden", reagiert der Traiskirchner Bürgermeister und NÖ Landespolitiker LR Fritz Knotzer auf den Umstand, dass die fix fertiggestellte Sicherheitsakademie der Exekutive in Traiskirchen für Innenminister Strasser auch heute im Rahmen der ORF-Pressestunde kein Thema war. "In Traiskirchen wurden mehr als 300 Millionen Schilling in Europas modernste universitäre Ausbildungsstätte für die Exekutive investiert - und auf Weisung Strasser steht diese wichtige Einrichtung des Bundes noch immer leer. Es ist eines Innenministers unwürdig, sich weiterhin eines Gespräches betreffend der Inbetriebnahme bzw. eine eventuelle gleichwertige Ersatznutzung des Gebäudes zu verweigern", so Bgm. Landesrat Fritz Knotzer in Richtung Innenminister Strasser.****

"Die von Innenminister Strasser immer wieder in die Diskussion eingebrachte ‚Ersatzlösung‘ Marokkanerkaserne in Wien wird weder dem geplanten Ausbildungskonzept einer Sicherheitsakademie, noch den notwendigen Standards hinsichtlich der notwendigen Infrastruktur und Ausstattung einer Sicherheitsakademie gerecht. Die Einrichtung in der Marokkanerkaserne wird bestenfalls den Status eines ‚Sicherheits-Fernlerninstitutes‘ erreichen. Einmal mehr gilt mein Appell dem Innenminister, endlich in konstruktive Gespräche betreffend einer Ersatznutzung bzw. einer Inbetriebnahme des mehr als 300 Millionen Schilling teuren Gebäudes in Traiskirchen einzutreten", so der NÖ-Landespolitiker abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN