ÖAMTC: Unfall auf der Wiener Außenringautobahn (A 21)

Notarzthubschrauber "Christophorus 2" fliegt Schwerverletzte

Wien (ÖAMTC-Presse) - Freitag Nachmittag ereignete sich gegen
16.30 Uhr im dichten Osterreiseverkehr auf der Wiener Außenringautobahn (A 21) ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Nach ersten Angaben aus der ÖAMTC-Informationszentrale prallte der Lenker eines Pkw aus dem Bezirk St. Pölten Land zwischen dem Knoten Steinhäusl und Hochstraß Richtung Südautobahn aus bisher ungeklärter Ursache auf das vor ihm fahrende Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen auf.
Bei dem Unfall wurde die 45jährige Beifahrerin des Unfalllenkers, Monika M., schwer verletzt. Die übrigen Fahrzeuginsassen, zwei Männer und ein Bub, sowie der deutsche Lenker blieben unverletzt. Tragisches Detail am Rande war, dass die Personen des Unfallfahrzeuges auf dem Weg zum Flughafen Schwechat waren und ihren Osterurlaub auf Mallorca verbringen wollten.

Anstatt eines Fluges in den warmen Süden musste die schwerverletzte Frau mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 2" ins Krankenhaus St. Pölten geflogen werden.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Hi

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC