Wirtschaftskammer Niederösterreich zur Kammerreform

Zwazl: Sparen ohne Leistungsschmälerung!

Wien (OTS) - "Für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer wird es im Zuge der Kammerreform zu keiner Minderung des Leistungspakets kommen!", stellt Kammerpräsidentin Sonja Zwazl mit Nachdruck fest. Die Strukturen werden weiter optimiert, um auch in Zukunft den Anforderungen einer modernen Interessenvertretung gerecht zu werden.

Optimierung bedeutet Bündelung des Know how bei der Bewältigung der vielschichtigen Aufgaben, aber auch klare Aufgabentrennung. Im Klartext: Vermeidung von Doppelgleisigkeiten durch klare Abgrenzung der Aufgabenbereiche der Landeskammern und der Wirtschaftskammer Österreich. Damit wird sowohl die Effizienz unseres Service- und Beratungsangebotes verbessert, als auch die Schlagkraft der Interessenvertretung erhöht.

Diese Neustrukturierung im Zuge der Kammerreform ist mit einschneidenden Sparmaßnahmen verbunden. Die Beitragssenkung von rund 30 Prozent bis zum Jahre 2004 bedeutet für die Wirtschaftskammer Niederösterreich ein Minus von rund 150 Millionen Schilling. Unser Ziel ist klar definiert: diese Einsparungen werden ohne Leistungsabfall realisiert!

Unbestritten ist für uns die Bedeutung der Bezirksstellen als erste Anlaufstelle für Unternehmerinnen und Unternehmer, die auf Grund unserer Bemühungen aus der Reformdiskussion gestärkt hervorgehen. Dadurch ist gewährleistet, dass auch in Zukunft neben den persönlichen Kontakten die Identifikation der Mitglieder zu "ihrer Interessenvertretung" erhalten bleibt. Letztlich hat ja auch das Vertrauen der Mitglieder zu den Mitarbeitern der Kammerorganisation hier seine Wurzeln.

Die im Zuge der Kammerreform bis zum Jahr 2004 vorgesehenen Strukturveränderungen bedingen aber auch Veränderungen im Personalbereich. Die Wirtschaftskammer Niederösterreich wird dabei den Weg der sozialen Verträglichkeit einschlagen und Personaleinsparungen durch Fluktuation und den natürlichen Abgang von Mitarbeitern durch den Eintritt in die Pension erreichen.

Wir in Niederösterreich sind nach Abschluss der Vorarbeiten für die Strukturreform auf dem richtigen Weg, um unser Ziel zu erreichen:
Deutliche Senkung der Mitgliedsbeiträge ohne Schmälerung unseres Leistungsumfangs!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und PR-Abteilung
Tel.: (01) 53466-1308

Wirtschaftskammer Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN/HKN