Prammer zu Kindergeld: Chaos geht weiter

Wien (SK) Für SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer bestätigt die nunmehrige angebliche Einigung auf die Ausweitung des Kündigungsschutzes auf 30 Monate bei Bezug des Kindergeldes das "ungebremste Chaos der Regierung in Sachen Kindergeld". Minister Haupt verkündige eine Einigung, Minister Bartenstein sei offenbar für keinen Kommentar zu haben. "Fast täglich werden neue Varianten ins Spiel gebracht und Einigungen verkündet. Fast täglich werden aber auch neue Diskrepanzen innerhalb der Regierung in Sachen Kindergeld bekannt", kritisierte Prammer. ****

"Die Verunsicherung der Frauen muss endlich ein Ende haben." Alles, wovon die Frauen bisher gesichert ausgehen können, ist, dass längeres Zuhause Bleiben künftig belohnt und Erwerbstätigkeit und Wiedereinstieg erschwert wird. "Nur in diesen Punkten - also im generellen Bestreben, gegen die Interessen der Frauen vorzugehen -herrscht bestes Einvernehmen zwischen FPÖ und ÖVP", so Prammer abschließend. (Schluss) se

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK