LR Gabmann eröffnet RIZ Triestingtal in Berndorf

"Eckpfeiler moderner Wirtschaftspolitik"

St.Pölten (NLK) - In Berndorf konnte heute Landesrat Ernest
Gabmann mit dem RIZ Triestingtal das fünfte Regionale Innovationszentrum im Süden Niederösterreichs bzw. das neunte im Land eröffnen. Gabmann betonte dabei, im Rahmen des in der Wirtschaft in den letzten Jahren eingetretenen Wandlungsprozesses sei die Selbständigenquote nach wie vor viel zu gering. In der Globalisierungsphase des verstärkten Wettbewerbes habe die Politik Rahmenbedingungen zu schaffen, dass die Unternehmer arbeiten könnten. Ausbildung, Humankapital, Verlässlichkeit und Leistung hätten dabei einen immer größeren Stellenwert. Niederösterreich habe auf seinem Weg zu dem ehrgeizigen Ziel einer Top-ten-Region in Europa Maßnahmen wie das Beteiligungsmodell und eine eigene Landesentwicklungsgesellschaft geschaffen und mit der Technologieoffensive 1 Milliarde Schilling allein für die Technologie zur Verfügung gestellt. Die Unterstützung innovativer Projekte sei der Eckpfeiler einer modernen Wirtschaftspolitik. Es sei kein Zufall, dass Niederösterreich mit einem Wirtschaftswachstum von 5,4 Prozent an der Spitze der Bundesländer liege. Die Strategie, international zu denken, und dem Erfolg entgegen zu gehen, werde man fortsetzen, getragen von einer verantwortungsbewussten Politik und initiativen Unternehmen, so Gabmann abschließend.

Das Flächenangebot im RIZ Triestingtal umfasst rund 755 Quadratmeter, der erste Gründer ist bereits eingezogen. Die Baukosten für die in einem Jahr durchgeführte Revitalisierung des ehemaligen Walzwerkes, dessen Fassade denkmalgeschützt ist, betrugen 21,85 Millionen Schilling. Die Landesförderung liegt bei 12,475 Millionen Schilling. Nach der Eröffnung bieten die RIZ-Gründertage vom 9. bis 11. April beste Informationen aus erster Hand für Unternehmensgründer. Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02622/26326-1200, Dr. Christian Reitgruber.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK