Betriebliche Kinderbetreuung: Omicron macht mit

LR Schmid und AK-Direktor Peter besuchen künftige Räumlichkeiten

Klaus (VLK) - Als möglicher Partner für ein Pilotprojekt
in der betrieblichen Kinderbetreuung konnte die Firma Omicron gewonnen werden. Landesrätin Greti Schmid und AK-Direktor
Heinz Peter wollen in der kommenden Woche gemeinsam nach
Klaus fahren, um sich die zur Verfügung stehenden
Räumlichkeiten anzuschauen und auch mit Vertretern
umliegender Betriebe Gespräche über eine Zusammenarbeit zu führen. ****

Für zwei Kinderbetreuungsprojekte hat Landesrätin Schmid gestern, Donnerstag, die Zusage von Bundesminister Herbert
Haupt bezüglich einer Mitfinanzierung durch den Bund
erhalten. Mit der Beteiligung der Firma Omicron kann das
erste dieser Vorhaben bereits in die Phase der konkreten
Umsetzung gehen.

Laut AK-Direktor Peter, der am Zustandekommen des Kinderbetreuungsgespräches im Landhaus und an der
Ausarbeitung von Projektvorschlägen maßgeblich beteiligt war,
kann im neuen Omicron-Firmengebäude eine Kinderbetreuungseinrichtung für ca. 15 Kinder untergebracht
werden. "Neben dem Eigenbedarf der Firma sollen auch
umliegende Unternehmen dieses Angebot nutzen können", so
Peter.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL