Wien: Eingeschränkter Betrieb in Streichelzoos

MA 42: Zum Schutz der Tiere wegen MKS-Gefahr

Wien, (OTS) Das Wiener Stadtgartenamt (MA 42) hat in folgenden Parkanlagen, Tiergehegen bzw. Streichelzoos Maßnahmen wegen der MKS-Gefahr getroffen: 10., Kurpark-Oberlaa, 18., Pötzleinsdorfer-Schloßpark, 22., Donaupark. Aufgrund der Maul- und Klauenseuche-Gefahr ist im Bereich dieser Tiergehege derzeit nur äußerst eingeschränkter Betrieb möglich. Es wurden Seuchenteppiche gelegt, Tiere teilweise wieder in ihre Winterquartiere gebracht, vereinbarte Führungen von Schulklassen und Besuche wurden storniert und MKS-Hinweistafeln an den Parkeingängen montiert. Das Fütterungsverbot muss strikt eingehalten werden. Auch das Streicheln der Tiere ist bis auf weiteres leider nicht möglich. Um Verständnis für diese Maßnahmen, im Sinne der Tiere, wird vom Stadtgartenamt gebeten.
 
o Informationen:

Franz Ratzka - Stadtgartenamt (MA 42)
Tel.: 4000-97242 oder 0664/463 85 69
rat@m42.magwien.gv.at
Fax 4000-99 97242
http://www.wien.gv.at/ma42/

(Schluss) ma

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Renate Marschalek
Tel.: 4000/81 070
e-mail: mar@guv.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK