Wiener Grüne: Unterstützung für Grüne Jugend

Wien (Grüne) - Folder der Grünen Jugend spricht Klartext zu heiklem Thema

Zur Information der Grünalternativen Jugend Wien
03/01 mit dem Titel "ich bin eine demonstation" hält Susanne JERUSALEM, Gemeinderätin der Wiener Grünen, fest: "Der Inhalt in bezug auf das Drogenkapitel passt und das ist nicht nur eine persönliche Feststellung von mir, sondern auch Beschlusslage der Wiener Landesversammlung der Grünen." In ihrem Wahlprogramm fordern die Grünen eine Legalisierung von Cannabis, um einerseits die Kriminalisierung der Konsumenten zu verhindern und andererseits einen klaren Trennstrich zwischen weichen und harten Drogen zu setzen. JERUSALEM: " Der sehr gut gemachte Folder leistet sich Klartext zu diesem heiklen Thema, es ist absolut begrüßenswert, wenn die Grüne Jugend sich derart profiliert. Meine Unterstützung haben sie."

Auch Neogemeinderat und Landesgeschäftsführer der Wiener Grünen, Martin MAGULIES, hält fest, dass er den Inhalt des Folders keineswegs kritisiert. Die von ihm geäußerten Bedenken bezogen sich ausschließlich auf die Verwendung des Adressmaterials. "Wir planen derzeit eine Veranstaltung zu den heißen Themen ‚Drogen’, ‚Ausländer’ und ‚Demos’ und freuen uns auf eine interessante Diskussion. Es ist wichtig, dass politische Auseinandersetzung nicht nur in Zeiten von Wahlkämpfen stattfindet, sondern laufend", schließt JERUSALEM.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR