ÖAMTC: Wieder Behinderungen und Staus auf der A 23 in Wien

Dehnfuge bei St. Marx neuerlich gebrochen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die Dehnfuge auf der Südosttangente (A 23), die bereits am Dienstag vormittag zu Megastaus geführt hatte, war am Nachmittag laut ÖAMTC-Informationszentrale wieder gebrochen. Neuerlich mußte wegen der dringend notwendigen Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Süden bei St. Marx ein Fahrstreifen gesperrt werden. Innerhalb kürzester Zeit kam es auf der A 23 und den Zufahrten zu umfangreichen Verzögerungen.

Der ÖAMTC und die Exekutive empfahlen die A 23 nach Möglichkeit zu meiden.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/Hai, Rue

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC