Gaßner: Großbauern gefördert, Klein- und Biobauern gehen unter

Wien (SK) "Im Landwirtschaftsbudget hat sich nichts geändert: Die Großen werden gefördert, die Kleinen gehen unter", sagte SPÖ-Abgeordneter Kurt Gaßner Dienstag vor dem Nationalrat in der Budgetdebatte zum Kapitel Land- und Forstwirtschaft. Gaßner kritisierte, dass im Budget keine Ansätze zum BSE-Problem oder dem Arzneimittelmissbrauch vorhanden seien. Dabei wäre doch jetzt eine Chance, den Feinkostladen Österreich zu realisieren. Molterer habe behauptet, mehr Geld für die Biobauern auszugeben, davon sei aber nichts bemerkbar. Nach Aussage von ÖVP-Abgeordnetem Schwarzenberger würden wir schnell Biobauern haben, wenn der Markt es verlange, so Gaßner. "Aber die Biobauern sind jetzt schon ausverkauft. Die Biobauern werden dem freien Markt überlassen, während die Großbauern mit Millionen gefördert werden", unterstrich der Abgeordnete. **** (Schluss) ts

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK