Seniorenrat protestiert gegen beispiellose Brüskierung

Regierungsparteien verhindern Teilnahme am Expertenhearing im Sozialausschuß

Wien (OTS) - Nach heftigen Protesten der Seniorenvertreter gegen
die Ausgrenzung vom Expertenhearing wegen der neuen Ambulanzgebühren schien es, als wollten die Regierungsparteien einlenken. Der aufgrund telefonischer Einladung zum Expertenhearing erschienene Vertreter des Österreichischen Seniorenrates wurde jedoch im Gegensatz zu den Vertretern anderer Bevölkerungs- und Wirtschaftsgruppen definitiv nicht beigezogen. Die Anliegen der österreichischen Senioren zu diesem wichtigen Thema sollen also nach dem Willen der Regierungsparteien kein Gehör finden, geschweige denn, berücksichtigt werden.

Karl Blecha, der den Vorsitz im Österreichischen Seniorenrat innehat, bezeichnet diese Vorgangsweise als skandalös, weil der Österreichische Seniorenrat durch Bundesgesetz zur Vertretung der österreichischen Senioren berufen ist. Gegen dieses Gesetz wird permanent und in voller Absicht verstoßen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenrat
Tel: 01/892 34 65, Dr. Zupancic

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS