ots Ad hoc-Service: SYSTEMATICS AG <DE0007276800> deutsch

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

US-Konzern Electronic Data
Systems (EDS) beteiligt sich mehrheitlich an der Systematics AG -Übernahmeangebot in Höhe von 34 Euro in bar je Aktie an Systematics-Aktionäre - Geschäftsjahr 2000 das beste der Unternehmensgeschichte - Kooperation im PC-Geschäft mit der Actebis GmbH

Der amerikanische Konzern Electronic Data Systems (EDS), Plano/Texas, und die Systematics AG, Hamburg, gehen zusammen. Die Systematics AG firmiert künftig als EDS Systematics AG. EDS hat heute Morgen rund 72 Prozent des Grundkapitals der Systematics AG übernommen. Am 9. April beabsichtigt EDS, allen Aktionären der Systematics AG ein im Einklang mit den Bedingungen des Übernahmekodex für Pflichtangebote stehendes Bar-Angebot in Höhe von 34 Euro je Aktie zu unterbreiten. EDS strebt an, den im Streubesitz befindlichen Anteil durch das öffentliche Übernahmeangebot möglichst vollständig zu übernehmen. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Europäischen Kommission und sonstiger Konditionen.

Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2000: Umsatz und EBITDA steigen deutlich Die Systematics AG, Hamburg, hat das am 31. Dezember 2000 beendete Geschäftsjahr mit dem besten Ergebnis der Unternehmensgeschichte abgeschlossen: Der Umsatz des Systematics Konzerns für das Geschäftsjahr 2000 beträgt 635,0 Millionen Euro. Gegenüber dem Ausweis für 1999 in Höhe von 290,6 Millionen Euro hat sich der Umsatz durch eigenes und akquisitionsbedingtes Wachstum mehr als verdoppelt (+ 118,5%). Das Ergebnis im Konzern vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) hat mit 39,4 Millionen Euro das Ergebnis von 1999 in Höhe von 26,8 Millionen Euro nach US-GAAP um 49 Prozent deutlich übertroffen. Das Ergebnis berücksichtigt dabei einmalige außerordentliche Aufwendungen in Höhe von 3,7 Millionen Euro für die Vorbereitung einer jetzt verworfenen Kapitalerhöhung. Ohne diese Kosten hätte das EBITDA bei 43,1 Millionen Euro gelegen.

Im Konzern waren im Jahr 2000 durchschnittlich 2.682 Mitarbeiter tätig (im Vorjahr: 882), das kommt einer Steigerung um mehr als 190 Prozent gleich.

Kooperation im PC-Geschäft mit Actebis Mit Wirkung zum 1. April 2001 wird das internationale PC-Geschäft des Systematics-Konzerns mit einen Umsatzvolumen von etwa 100 Millionen Euro über die Actebis-Holding GmbH abgewickelt. Die Kunden beider Unternehmen können so von den Größenvorteilen im Einkaufsverbund profitieren. Für Systematics ist es darüber hinaus ein konsequenter Schritt im Rahmen der Konzentration auf die E- Business- und Service-Geschäftsfelder und damit der Trennung vom margenschwachen PC-Handel.

Für weitere Informationen:

Christian Hillermann Leiter Investor Relations Tel.: +49 40/6960-2005 Fax: +49 40/6960-3005 e-mail:
Investor.Relations@Systematics.de

Thomas Wedrich Public Relations Manager Tel.: +49 40/6960-2577 Fax: +49 40/6960-3577 e-mail: Thomas.Wedrich@Systematics.de

Barmbeker Straße 2 22303 Hamburg www.systematics.de

WKN: 727680; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt, Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart und München

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI