ÖGJ: FCG in der Steiermark "hinausgewählt"!

FCGJ Landesvorsitzender Marchl: FSG-Jugend kündigt Überparteilichkeit der steirischen Gewerkschaftsjugend auf! Graz (OTS) - "Die Landesjugendkonferenz des ÖGB-Steiermark am vergangenen Wochenende war eine parteipolitische Farce", erklärte heute der Vorsitzende der FCG-Jugend in der Steiermark, Jürgen Marchl.

"Vor der Landesjugendkonferenz fand die Fraktionssitzung der Sozialisten statt, die anscheinend die Parole ausgab, auf eine überparteiliche Repräsentanz im Präsidium keinen Wert zu legen. Im Wissen, dass laut Statut nur vier ÖGJ-Stellvertreter möglich sind, wurden von den "Roten" im vorhinein alle vier nominiert", so Marchl, der seinerseits von der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) als Stellvertreter kandidiert wurde.

Die "Delegierten-Dampfwalze" der Sozialisten schlug in der Folge zu: Für den GÖD-Vorschlag votierten rund 16% der Delegierten, während sich 84% gegen ein überparteiliches Präsidium in der steirischen Gewerkschaftsjugend aussprachen. Für Jürgen Marchl hat das Verhalten der Sozialisten eindeutige Konsequenzen: "Wir werden weder auf eine Kooptierung ins Jugendpräsidium Wert legen, noch das Mandat in der Kontrolle annehmen. Wir spielen kein Feigenblatt für FSG-Machtgelüste, da nun endgültig die steirische Gewerkschaftsjugend als Vorfeldorganisation der SPÖ demaskiert wurde. Die FCG-Jugend in der Steiermark wird jedenfalls unabhängig vom parteipolitischen Kurs der ÖGJ-Steiermark junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch weiterhin erfolgreich vertreten!". (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Landesjugendvorsitzender der FCG-Steiermark,
Jürgen Marchl, Tel.: 0664/11 06 213

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS