Der "King" ist jetzt ein "Drag Queen"!

Wien (OTS) - Wien hat den Ruf, eine "Musicalstadt" zu sein. Viel wurde schon auf den Wiener Bühnen gezeigt, aber ein sozialkritisches Musical mit schwuler Thematik gab's bis jetzt noch auf keiner Bühne. Das Theater Kabarett Stadnikow bringt nun auch ein Musical das sich dieser Thematik annimmt.

"Charlie" ist gespielt von Seitenblicke Sonny Boy und Parade Amerikaner Mark Janicello -- der schon als "Elvis" und Mario Lanza (Be My Love) in Wien bereits gepunktet. Als "Charlie" hat Janicello endlich seiner "Blue Suede Shoes" für ein Paar rosa Pailletten Stöckelschuche getauscht!!"

"Charlie" erzählt die Geschichte des schwules SOhnes eines amerikanischen G.I.s und seiner deutschen Ehefrau. Er lernt viel zu früh die dunklen Seiten des Lebens kennen und begibt sich auf einen Trip durch alle Himmel und Höllen der Selbstfindung. Ein schriller Phönix dessen kurzer Höhenflug in der Asche der Berliner Love Parade endet.

Der vielseitige Janicello hat sich als Librettist/Regisseur sein eigenes Stück zurechtgezimmert, beglietet von 17 neue, unvergelssliche Lieder (Musik: Béla Fischer, Text: Rolf Rettberg). Schneidergröße Peppino Teuschler war ihm der Ablieferer seine Bekleidung und dann ertönt noch Dieter Chmelar aus dem Off, als die mahnende "Stimme der Vernunft."

"Charlie" läuft bis 5. Mai, jeweils Dienstag bis Samstag. Und vor allem um der LesBiSchwule Community dieses Musical-Erliebnis näher zu bringen, wird jeweils Dienstag mit der "Gay-Night" eine Special Performance für die homosexuellen COmmunity aufgeführt. Die Eintrittspreise sind an diesem Gay-Night Speical auf ATS 180,-- herabgesetzt.

Infos und Fotos unter www.charlie.sub.cc

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

LaRaven Productions
Tel. 0699 100 36140

Mark Janicello

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS