ots Ad hoc-Service: Jack White Productions <DE0005087506>

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

* JWP AG vereinbart umfassendes Vertriebsabkommen mit BMG in den USA

  • Konzernumsatz 2000 von 4,8 Mio. DM auf 7,4 Mio. DM gestiegen
  • Erhebliche Verluste durch Vorleistungen in Deutschland und USA
  • VIDAL Inc. in Puerto Rico mehrheitlich übernommen

Die Bertelsmann Music Group (BMG) USA übernimmt mit sofortiger Wirkung exklusiv den USA-Vertrieb für die amerikanischen Jack White-Gesellschaften JWP USA und HoT JWP. Diese können damit im weltweit bedeutendsten Musikmarkt auf das flächendeckende Distributionsnetz des größten US-Anbieters zurückgreifen, was die Zahl der erreichbaren Einzelhändler auf das 4- bis 5fache erhöht. Der US- Umsatz im Kerngeschäft der JWP AG kann dadurch in den nächsten zwei bis drei Jahren voraussichtlich vervielfacht werden. Ab sofort wird auch ein Gesamtpaket von 47 LPs in den USA vertrieben, das aufgrund der Verhandlungen mit der BMG in das laufende Jahr verlegt wurde. Dies führte gleichzeitig zu einer Verschiebung der erwarteten Umsätze und der entsprechenden Ergebnisse. Darüber hinaus fielen im Geschäftsjahr 2000 im Konzern erhebliche Vorleis-tungen für den Aufbau der amerikanischen Aktivitäten sowie hohe Marketing- und Promotionkosten an. Der Jahresfehlbetrag nach HGB erhöhte sich von -2,8 Mio. DM auf -6,1 Mio. DM, nach US-GAAP ging das Netto-Ergebnis im Berichtszeitraum von 1,5 Mio. DM auf -3,7 Mio. DM zurück. Aufgrund der sehr soliden Finanzlage, insbesondere die äußerst stabile Eigenkapitalbasis, werden die erheblichen Verluste gut verkraftet. Der Konzernumsatz konnte 2000 auf 7,4 Mio. DM (Vj. 4,8) erhöht werden. Außerdem hat die JWP AG den 30%igen Anteil an der sehr profitablen VIDAL Investment, Inc., Puerto Rico, auf 50% plus eine Aktie erhöht. 2000 erzielte VIDAL einen Umsatz von 22,3 Mio. US$ sowie ein deutlich positives Ergebnis. Die Gesellschaft hat in ihrem Heimatmarkt einen Marktanteil von über 30% und sichert der JWP-Gruppe den Zugang zum Schlüsselmarkt für Latin Music, einem der interessantesten Musikmärkte überhaupt. Darüber hinaus ergeben sich Synergieeffekte zwischen VIDAL und den amerkanischen Tochtergesellschaften der JWP-Gruppe.

Im Gesamtjahr 2001 rechnet die Jack White Productions AG mit einem Kon- zernumsatzsprung auf über 40 Mio. DM. Das Nettoergebnis nach HGB und US-GAAP wird aus heutiger Sicht deutlich positiv sein.

WKN: 508750; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI