"profil": Riess-Passer zu Haider: "Aus der Emotion"

Vizekanzlerin hat Verständnis für Regierungskritik Haiders -fühlt sich selbst allerdings nicht betroffen

Wien (OTS) - In der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" nimmt Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer erstmals zu den massiven Vorwürfen Jörg Haiders gegen die Regierung Stellung. Riess-Passer zu Haider, der seinem Regierungsteam zuwenig "Herz" attestiert hatte: "Man muss auch Jörg Haider verstehen. Es ist für uns alle eine schwierige Situation gewesen, und da sagt man Dinge auch aus der Emotion heraus."

Sich selbst sieht die Vizekanzlerin von Haiders Kritik allerdings nicht betroffen. "Mich kann er nicht gemeint haben. Was er gemeint hat, ist die Unfallbesteuerung, die ist sicher nicht mit sehr viel Herz passiert. Das werden wir aber ändern."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS