Initiative Starkes Herz

Die Österreichische Gesellschaft für Kardiologie präsentiert bahnbrechende Ergebnisse

Wien (OTS) - Die Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit und führt ohne Behandlung bis zum Tod. Rund 8,5 Millionen Menschen leiden in Europa und den USA an Herzmuskelschwäche.

Um sowohl die Ärzteschaft als auch die Bevölkerung umfassend zu informieren hat die Österreichische Gesellschaft für Kardiologie die "Initiative Starkes Herz" ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Initiative sollen neueste Ergebnisse - wie etwa die europäische Studie "Herzinsuffizienz 2001" mit österreichischen Daten - und medizinische Fortschritte in der Behandlung und Prävention einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

Anlässlich der Pressekonferenz

Initiative Starkes Herz
Die Österreichische Gesellschaft für Kardiologie
präsentiert bahnbrechende Ergebnisse

am Montag, dem 2. April 2001, um 10 Uhr,
im Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

referieren renommierte Experten aus der Kardiologie, dem Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Wiener Krankenanstaltenverbund über die neu ins Leben gerufene Initiative.

Eckdaten der Pressekonferenz
Tag: Montag, 2. April 2001

Zeit: Beginn um 10.00 Uhr,
voraussichtliches Ende um 12.00 Uhr

Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Ablauf

Die Begrüßung und Moderation wird Herr Univ.-Prof. Dr. Gerald Maurer, Vorstand der Abteilung für Innere Medizin II an der Universität Wien, übernehmen.

Die Referenten in der Reihenfolge ihrer Vorträge

- Univ.-Prof. Dr. Gerald Maurer, Vorstand der Univ.-Klinik für Innere Medizin II Wien Herzinsuffizienz in Österreich

- Univ.-Prof. Dr. Richard Pacher Abteilung für Kardiologie, Univ.-Klinik für Innere Medizin II Wien Neue konsentierte Erkenntnisse zur Behandlung der Herzinsuffizienz Konsequenzen des Konsensuspapiers "Herzinsuffizienz"

- "Herzinsuffizienz 2001" - Co-Referate von:

Univ.-Prof. Dr. Klaus Klaushofer, Hanusch-Krankenhaus Überlegungen aus der Sicht des beratenden Arztes des Hauptverbands der Österreichischen Sozialversicherungsträger

Generaldirektor-Stellvertreter Prim. Dr. Ludwig Kaspar Wiener Krankenanstaltenverbund der Stadt Wien Bericht aus der Perspektive des Wiener Krankenanstaltenverbunds

Dauer der Veranstaltung

Die Vorträge dauern insgesamt circa eine Stunde. Im Anschluss an die Vorträge werden in einer offenen Diskussionsrunde Journalistenfragen beantwortet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Welldone Marketing- und
Kommunikationsberatungsges.m.b.H.
Mariannengasse 14/12
A-1090 Wien
Tel.: ++43/1/402 13 41-14
Fax: ++43/1/402 13 41-18

Mag. Carmen Bischof

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS