Michalitsch: Landhaus setzt auf erneuerbare Energie

Photovoltaikanlage wird angekauft

St. Pölten (NÖI) - In der gestrigen Regierungssitzung beschloss das Land den Ankauf einer Photovoltaikanlage für das Landhaus in St. Pölten. "Wir möchten mit der Installierung dieser Anlage ein Zeichen für eine zukunftsorientierte und saubere Energieversorgung setzen. Mit dieser Photovoltaikanlage können 35 Büroarbeitsplätze mit der nötigen Energie versorgt werden. Darüber hinaus können 6 Elektropersonenkraftwagen gleichzeitig mit elektrischem Strom aufgeladen werden", erklärt LAbg. Martin Michalitsch.****

Der Abgeordnete hob in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Nutzung von alternativen Energien für das Land Niederösterreich hervor. "Gerade die Solartechnik ist dabei, ihren festen Platz in der Energieversorgung einzunehmen. Die Einführung der Solar-, Wärmepumpen- und Photovoltaikförderung, für die das Land im letzten Jahr insgesamt fast 53 Millionen Schilling investiert hat, ist beispielgebend für die aktive Umweltpolitik Niederösterreichs."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV