Anaconda weist Angebot von Anglo zurück

Perth, Australien (ots-PRNewswire) - Die Independent Directors der Anaconda Nickel Limited (Anaconda) haben ein Angebot zurückgewiesen, das sie von der Anglo American plc (Anglo) erhalten haben. Ihrer Meinung nach hätte dieser Vorschlag faktisch die Kontrolle von Anglo über Anaconda ermöglicht, ohne andere Aktionäre in Betracht zu ziehen.

Die Independent Directors bekräftigten erneut ihr Vertrauen in die Geschäftsführung des Unternehmens, die geschäftlichen Aussichten für Anaconda und den Wert des Unternehmens.

Andrew Forrest, der Chief Executive und Deputy Chairman von Anaconda, ernannte ein Committee of Directors, um die strategischen und finanziellen Alternativen zu prüfen - einschließlich eines Verkaufs der Firma, bzw. von Teilen des Unternehmens.

Laut Forrest steht eine Erwägung von Anglos Angebot für Anaconda keinesfalls jetzt zur Debatte, da Anaconda das Murrin Murrin Nickel und Kobalt Projekt mit seiner derzeitigen Produktion von 65 Prozent der gesamten Werkskapazität erfolgreich in Angriff nimmt.

ots Originaltext: Anaconda Nickel Limited
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Andrew Forrest, Chief Executive, Anaconda Nickel Limited, Tel +618 9212 8400, oder Paul Downie, Turnbull Porter Novelli, Tel +618 9386 1233, oder (mobil) +61 414 947 129, oder Pat Hinton, Hinton & Associates, Tel +613 9600 1979, oder (mobil) +61 417 558 573.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE