ORF-Movietime präsentierte "Gegen jede Regel" mit Denzel Washington

Wien (OTS) - Gut bewacht von Spielern des American-Footballteams
der Badener BRUINS war am 27. März 2001 das Wiener Gartenbaukino bei der ORF-Movietime-Premiere von Boaz Yakins "Gegen jede Regel". Unter den Dixieland-Klängen der "Marching Band" eroberten die Cheerleader der BRUINS das volle Gartenbaukino im Sturm und präsentierten ihre akrobatischen Künste.
Auch ORF-Sportmoderator Rainer Pariasek stimmte die zahlreich erschienenen Gäste, darunter die Ex-Fußball-Teamchefs Helmut Senekowitsch und Herbert Prohaska und Abfahrtsweltmeisterin Michaela Dorfmeister, auf jenen Film ein, der auf einer wahren Begebenheit basiert und den Erfolgsweg eines High-School-Footballteams in den USA der siebziger Jahre nachzeichnet.

Ernstes Anliegen
Doch nicht nur Touchdown, Runningbacks und Cheerleader standen im Vordergrund. ORF-Moderator Rainer Pariasek bat mit dem Rapidler Gaston Taument und dem Admira-Mödling-Spieler George Datoru zwei Fußballspieler auf die Bühne, die dem Premierenpublikum die europaweite, sportliche Antirassismus Aktion "Fair Play" näher brachten. Ein klares Nein zu Rassismus und Fremdenhass war auch das zentrale Thema des Blockbusters "Gegen jede Regel".

Premierenfeier
Bei Hamburgern waren sich anschließend die fußballerischen Premierengäste in der Champion-Sportbar des Wiener Marriott-Hotels einig: Nicht jeder Ball ist rund, und Spiele können auch länger als 90 Minuten dauern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Markus Wibmer
(01) 87878 - DW 12765

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK