Grabner zum Sportjahr 1999: Unter SP-Wittmann Österreichs Ruf als Sportnation gefestigt

Wien (SK) "1999 gab es ausgezeichnete Leistungen bei Welt- und Europameisterschaften, Österreich konnte unter dem damaligen Sportstaatssekretär Wittmann seinen Ruf als Sportnation festigen", mit diesen Worten lobte SPÖ-Sportsprecher Arnold Grabner am Mittwoch im Nationalrat die Arbeit der damaligen rot-schwarzen Regierung im Rahmen des Sportberichts 1999. Denn: "Spitzensport hat sowohl internationale Bedeutung, als auch Vorbildfunktion". Er lobte die "erfolgreiche" Ausgliederung der Bundessportorganisationen im Jahr 1999 und die Aufstockung der Budgetmittel um 500 Millionen unter Minister Edlinger und Staatssekretär Wittmann. Grabner hob ganz besonders die Tätigkeiten der TOTO-Sportförderung hervor, "die seit ihrer Gründung 1949 acht Milliarden für den Leistungs- und Breitensport zur Verfügung gestellt hat." Denn eine Förderung von Talenten verursache einfach große Kosten und brauche ein ernsthaftes Umfeld, "in dem die Fähigkeiten der Mitglieder optimiert werden können." Als herausragendstes Sportereignis im Jahre 1999 nannte Grabner die nordische Schiweltmeisterschaft in der Ramsau. **** (Schluss) re

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK