ots Ad hoc-Service: VIVA Media AG <DE0006171069> VIVA Media AG bilanziert erfolgreiches Aufbaugeschaeftsjahr 2000

Köln (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Rekordumsatz von über 55 Millionen EURO erwirtschaftet - VIVA und VIVA ZWEI erwirtschaften EBIT von 7,3 Millionen EURO (+ 64%) -Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit 329 TEUR über Erwartungen positiv Expansionsschritte in 2000 weitgehend aus operativem Cash flow finanziert

Die VIVA Media AG hat im Geschäftsjahr 2000 einen Rekordkonzernumsatz von annähernd 55,2 Millionen EURO erwirtschaftet (1999 pro forma: 48,8 Millionen EURO). Im ersten Jahresabschluss nach dem Börsengang an den Neuen Markt (19. Juli 2000), liegt das prozentuale Umsatzwachstum im Kerngeschäft werbefinanziertes Musikfernsehen bei 13,1% und damit mehr als doppelt so hoch wie das allgemeine Marktwachstum. Im deutschen TV-Kerngeschäft mit VIVA und VIVA ZWEI konnte im bereinigten Vergleich zu den pro forma Zahlen 1999 ein prozentuales EBlT-Wachstum von 64% auf 7,3 Millionen EURO (1999 pro forma: 4,4 Millionen EURO) erzielt werden. Ebenso auf dieses Kerngeschäft bezogen konnte das Ergebnis vor Steuern (PBT) in Folge des positiven operativen Cash flow sogar um 73% auf 7,6 Millionen EURO (1999 pro forma: 4,4 Millionen EURO) gesteigert werden. Sämtliche für das Jahr 2000 und insbesondere während des Börsengangs angekündigten Wachstumsschritte wurden erfolgreich vollzogen, darunter die Internationalisierung mit VIVAswizz und VIVApolska!, die neue Internetplattform www.viva.tv sowie die Aufschaltung von VIVA auf den ASTRA Satelliten und die Gewinnung von Radiolizenzen. Trotz dieser enormen Investitionsleistungen, konnte der VIVA Konzern für 2000 ein positives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 329 TEUR (1999 pro forma: 5,4 Millionen EURO) erzielen - und liegt damit deutlich besser als in allen Analystenstudien zum Börsengang erwartet. Die Expansion des Unternehmens konnte weitgehend aus dem operativen Cash flow (Stand Ende 2000: 3,3 Millionen EURO) finanziert werden. Ende 2000 verfügt die VIVA Media AG über einen Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von etwa 75 Millionen EURO. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern beträgt minus 1,6 Millionen EURO (1999 pro forma: 4,4 Millionen EURO). Das Ergebnis vor Steuern (PBT) liegt bei minus 1,1 Millionen EURO. Die Kosten des Börsengangs wurden der IAS Rechnungslegung entsprechend mit der Kapitalrücklage verrechnet. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 317 vollzeitäquivalente Stellen (1999 im Jahresdurchschnitt: 279). Durch die Ausrichtung zur VIVA Content Factory sollen in 2001 verstärkt Synergieeffekte wirksam werden. Die VIVA Media AG wird bei weiterer kräftiger Expansion ihre konsequente Ausrichtung auf die Profitabilität fortsetzen und rechnet zum Jahresende 2001 wiederum mit einem positiven EBITDA. Der Umsatz soll auf 65 Millionen EURO wachsen.

Weitere Einzelheiten werden auf einer Bilanz-Pressekonferenz am 28.03.2001 in Frankfurt a.M. bekannt gegeben.

Kontakt

VIVA Media AG. Im Mediapark 2 (Musictower). D-50670 Köln. Investor Relations: Michael Armbrust. Tel: +49(221)5744-1700. email:
marmbrust@vivamediaag.com

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI