ÖAMTC: Geisterfahrer verursachte zwei Unfälle auf A 2 in der Steiermark

Knapp 15 Kilometer auf der falschen Richtungsfahrbahn unterwegs

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zwei Unfälle, bei denen eine Person verletzt wurde, verursachte nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale ein Geisterfahrer Dienstag Nachmittag gegen 16:00 Uhr auf der A 2, Südautobahn, in der Steiermark.

Der Geisterfahrer mit steirischem Kennzeichen war laut ÖAMTC zwischen Laßnitzhöhe und Gleisdorf auf der Richtungsfahrbahn Klagenfurt in Fahrtrichtung Wien unterwegs. Zwei Pkw mußten ausweichen und kollidierten daraufhin mit einem Lkw. Dabei wurde eine Person verletzt. Kurz vor der Raststation Arnwiesen kam es erneut zu einem Unfall, bei dem glücklicherweise nach ersten Meldungen niemand verletzt wurde. Der Geisterfahrer verließ daraufhin bei Arnwiesen über eine gesperrte Ausfahrt die A 2 und fuhr auf die
B 65, Gleisdorfer Straße in Richtung Ilz. Kurz vor Ilz konnte er von der Gendarmerie gestoppt werden.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/La, Hi

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC