"Ungarn-Tag" in Dornbirn

Wien/Budapest (OTS) - Die Ungarische Außenhandelsstelle (Wien) veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Dornbirn, der Wirtschaftskammer Vorarlberg, des Honorarkonsulats der Republik Ungarn in Vorarlberg, der Bankengruppe BTV, des Magistrates der Stadt Kecskemet, der ungarischen Agentur für Investitions- und Handelsförderung (ITD Hungary) sowie der Handels- und Industriekammer des mittel-ungarischen Komitates Bacs-Kiskun im Rahmen der Dornbirner Frühjahrsmesse eine Präsentation der Stadt Kecskemet und ihrer Region. Die Veranstaltung steht im Zeichen der Zusammenarbeit von Dornbirn und seiner einzigen Schwesterstadt Kecskemet. Aus diesem Anlaß werden nicht nur Vertreter der Stadt- und Kammerleitung, sondern auch Fachleute von einigen an einer Zusammenarbeit interessierten Firmen aus Ungarn anreisen.

Der sog. "Ungarn-Tag" findet am
Freitag, 6. April 2001 in der Zeit von 9 bis ca. 14 Uhr
im Sondersaal der Halle 12/A der Dornbirner Messe (Messestraße 4, 6854 Dornbirn)

statt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, und bei einer Rückmeldung stellt die UAHSt gern eine Tageskarte zur Verfügung. (Für Übersetzung wird selbstverständlich gesorgt.) Eine kurze tabellarische Zusammenfassung der Profile der anreisenden Firmen kann von der UAHSt zugesandt werden.

Interessenten werden gebeten, sich bei der Ungarischen Außenhandelsstelle in Wien registrieren zu lassen:

Ungarische Außenhandelsstelle
Opernring 5/2, 1010 Wien
Tel.: 01/585 3133
Fax: 01/585 3133 111
E-Mail: huntrade@Eunet.at

Hintergrundinformation: Die Stadt Kecskemet und ihre Region

Die Stadt Kecskemet ist ihrer Größe nach mit 106 Tausen Einwohnern die 8. unter den ungarischen Städten und gleichzeitig Sitz des mittel-ungarischen Komitates Bacs-Kiskun, bekannt durch die schöne Landschaft der sog. "Kleinen Tiefebene", der Bugacer Pußta, ein stellenweise halbwüsten-ähnliches Gebiet zwischen Donau und Theiß. Die Region war mit ihrem Sandboden traditionell vorwiegend Landwirtschaftsgebiet (Wein- und Obstbau, Heimat von Barack-Palinka).

Das Komitat Bacs-Kiskun ist in Ungarn flächenmäßig von den 19 am größten, aber fast am wenigsten besiedelt (63 EW/km2). Rangfolge hinsichtlich

  • BIP: 7.
  • Importe: 7.
  • Exporte: 8.
  • Industrieproduktion: 11.
  • Arbeitslosenrate: 11. (10,1%)
  • BIP pro Kopf: 15.
  • Nettoverdienst: 19.

Gute Beziehungen bestehen zwischen der Region und den angrenzenden oder nahe liegenden - meist auch von Ungarn bewohnten - Gebieten Serbiens, Kroatiens und Rumäniens. Das internationale Kapital hat auch bereits den Weg jenseits der Donau gefunden: große Investitionen sind in der Hochschulstadt Kecskemet von deutschen, französischen, schweizerischen Firmen getätigt worden, vor allem im Maschinenbau (Automobil-Zulieferindustrie).

Über das Erreichte und das weitere Angebot wird am 6. April in Dornbirn berichtet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Karoly BEDÖ
Ungarische Außenhandelsstelle Wien
Tel.: (01)585 3133
Fax: (01)585 3133 111
E-Mail: huntrade@EUnet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/OTS