Reduktions-Diäten richtig sehen

Wien (OTS) Diät, Übergewicht, Ernährung, Frühjahr

Die steigende Zahl der Übergewichtigen, die gerne abnehmen möchten, dieses Ziel jedoch über Jahre hinweg nicht erreichen, zeigt, dass die Auswahl der richtigen Schlankheits-Diät nach wie vor Schwierigkeiten bereitet.

Dauerhafte Erfolge bei der Reduktion von Übergewicht sind nahezu ausschließlich mit auf lange Sicht geplanten Diäten zu erreichen. Ernährungstherapie in dieser Form besteht aus dem Erlernen und kontinuierlichen Fortführen eines veränderten Essverhaltens sowie aus verhaltenstherapeutischen Elementen und gesteigerter Bewegung.

Diäten werden von Experten auch danach beurteilt, ob sie Lerneffekte für die weitere Ernährung vermitteln. Einseitige Diäten mit eingeschränkter Lebensmittelauswahl fördern diesen Prozess nicht. Um dauerhaften Erfolg zu erzielen, muss die Kostform Gelegenheit bieten, sich mit den wesentlichen Kriterien der Nahrungsmittelauswahl und - Kostzusammenstellung auseinanderzusetzen und so erwünschte Verhaltensweisen einzuüben.

Ein gravierender Unterschied ergibt sich auch aus dem Schwerpunkt den die Diät bei der Auswahl von Lebensmittel setzt. Hier unterscheidet man kohlenhydratreiche von fett- und proteinreichen Diäten. Bei kohlenhydratreichen Diäten liegt der Schwerpunkt auf Getreideprodukten wie Brot, Gebäck oder Frühstückscerealien, sowie Kartoffeln, Nudeln und Reis. Wird gleichzeitig reichlich Obst und Gemüse genossen, so bietet diese Art von Vorteile durch ein großes Nahrungsvolumen, das zu einem lang anhaltenden Sättigungseffekt beiträgt.

Geschlossen warnen Ernährungswissenschafter vor Fett- und proteinreichen Diäten, da sie auf Dauer genossen Blutfettwerte und Harnsäurespiegel erhöhen, was in der Folge gesundheitliche Schäden hervorrufen kann. Außerdem führen diese Ernährungsformen zu einer falschen Lebensmittelauswahl und können keinenfalls ein Leben lang durchgehalten werden.

Ideal ist eine sogenannte "optimale Mischkost". Dabei handelt es sich um eine energiereduzierte ausgewogen zusammengestellte Kostform, die mindestens 50 Prozent Kohlenhydrate enthält. Bestätigt wird diese Annahme durch die CARMEN-Untersuchung, die nachweist, dass erhöhte Kohlenhydrataufnahme sogar dann zum Gewichtsverlust führt, wenn sie mit hoher Zuckeraufnahme verbunden ist.

Ausführliche Informationen zu einzelnen Diäten, sowie Bewertungen aus ernährungswissenschaftlicher Sicht, finden Sie unter www.forum-ernaehrung.at im Internet unter dem Thema Übergewicht und Diäten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Forum Ernährung Heute
Robert Dissmann
Tel.: 01/712 33 44
E-Mail: office@forum-ernaehrung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS