ÖBB: TEE Rail Alliance schreibt 116 Züge aus

Produktion eines Fahrzeuges für mittlere Strecken um 400 Kilometer - Zug soll voraussichtlich ab 2005 auf die Schiene gehen

Wien (ÖBB): Die Partner in der TEE Rail Alliance, die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und die Deutsche Bahn (DB) haben gemeinsam die Produktion eines Zuges für den Einsatz auf mittleren Strecken bis ca. 400 Kilometern und einer Geschwindigkeit von 200 bis 230 Stundenkilometern ausgeschrieben. Der Allianzzug wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts auf die Schiene gehen, mit der Auslieferung der ersten Züge ist im Jahr 2005 zu rechnen. Die Ausschreibung geht von einer Anzahl von 116 Zügen aus, davon 50 für die DB, 34 für die SBB und 32 für die ÖBB. Der Zuschlag wird voraussichtlich spätestens am 31. Januar 2002 erteilt werden ****

Die TEE Rail Alliance ist eine strategische Allianz zwischen DB, SBB und ÖBB, die im Sommer vergangenen Jahres geschlossen wurde. Die Allianz will den Kunden im grenzüberschreitenden Personenverkehr integrierte Angebote machen. Durch Harmonisierung der Betriebskonzepte und gemeinsamen Einkauf von Fahrzeugen sollen erhebliche Kostensparpotenziale erschlossen werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Mediensprecher
Österreichische Bundesbahnen Schweizerische Bundesbahnen

Tel.: 0043 1 930000 38173 Tel.: 0041 51 220 2543
Fax: 0043 1 93000 25009 Fax: 0041 51 220 4358

Kornelia Kneissl
Sprecherin Personenverkehr
Deutsche Bahn AG
Tel.: 0049 69 265-7707
Fax: 0049 69 265-14288

Mag. Michael Hlava Christian Kräuchi

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB