25.000 Rotkreuz Lebensmittelpakete für Mazedonien-Flüchtlingen

Wien (OTS) - Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) folgt einem Hilfsansuchen des Internationalen Roten Kreuzes und schickt heute 25.000 Lebensmittelpakete nach Mazedonien. Bis jetzt wurden rund 17.000 Flüchtlinge in der Region Crna Gora und in der Stadt Tetovo registriert, 11.500 davon sind bereits in der Hauptstadt Skopje angekommen. "Die Situation in Mazedonien ist weiterhin gespannt. Da die Situation unklar ist, müssen wir mit weiteren Flüchtlingsströmen rechnen", so Bernhard Jany, Sprecher des ÖRK.

Die 25.000 Lebensmittelpakete des ÖRK beinhalten Zucker, Reis, Fischkonserven, Öl, Teigwaren, Salz und andere wichtige Grundnahrungsmittel. "Wir können mit einem Paket einen Bedürftigen rund einen Monat lang versorgen. Über all die Jahre des Balkankonflikts haben sich unsere Lebensmittelpakete als besonders wichtig und zielführend erwiesen", sagt Jany. "Zur Zeit befinden sich 12 Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes im Krisengebiet. Sie haben genaue Kenntnisse der Situation vor Ort und werden sich um die Verteilung der Hilfsgüter kümmern."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.roteskreuz.atÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK