ots Ad hoc-Service: transtec AG <DE0007488207>

Tübingen/Stuttgart (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

transtec behauptet sich in schwierigem Umfeld 2001: Weitere Spezialisierung sorgt für profitables Kerngeschäft tec2b:
Kostenführerschaft bei Standardprodukten angestrebt

Die transtec AG hat sich mit ihrem Kerngeschäft im schwierigen IT-Markt des Jahres 2000 noch gut behauptet. Trotz der geringen Dynamik in der Computerbranche konnte der Tübinger IT-Spezialist den Umsatz in 2000 um 5,8 Prozent von 175 Mio. Euro auf 185,2 Mio. Euro steigern. Einmalige und ungewöhnlich hohe Restrukturierungskosten in der Schweiz sowie hohe Investitionen in die Tochtergesellschaft tec2b AG und die internationalen Landesgesellschaften in Belgien, Schweden und Dänemark belasteten das Ergebnis. Nach IAS belief sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf minus 6,1 Mio. Euro (Vorjahr: plus 6,8 Mio. Euro). Der Jahresfehlbetrag lag bei 4,0 Mio. Euro nach einem Jahresüberschuss von 4,1 Mio Euro im Jahr 1999. Die liquiden Mittel betrugen zum Bilanzstichtag 3,8 Mio. Euro (Vorjahr 4,3 Mio Euro). Aus dem Geschäftsverlauf resultierende Maßnahmen hat transtec konsequent umgesetzt. Dazu zählen die Konzentration der Logistik, die Fokussierung durch die Schaffung von strategischen Geschäftseinheiten sowie die Eliminierung von Distributionsumsätzen mit niedrigen Margen. Restrukturierungsmaßnahmen aus den ersten drei Quartalen haben gefruchtet. So erreichte transtec im vierten Quartal die Trendwende im Kerngeschäft und erzielte ein ausgeglichenes Quartalsergebnis.

Ertrag aus Kerngeschäft wird in Zukunftssegmente reinvestiert Für das laufende Geschäftsjahr plant das Unternehmen ein rein organisches Wachstum des Kerngeschäfts mit einer Umsatzsteigerung von rund 15 Prozent auf ca. 190 Mio Euro. Trotz weiterer Investitionen in den Ausbau der tec2b AG erwartet der Konzern im laufenden Geschäftsjahr ein ausgeglichenes Ergebnis - die Erträge aus dem Kerngeschäft sollen gezielt in Zukunftsfelder reinvestiert werden. Zum 1. April wird die Organisationsstruktur weiter optimiert und das breite Spektrum selbst gefertigter Produkte in drei zentrale Divisions 'Microsoft', 'Unix' und 'Storage' untergliedert. Mit dieser Fokussierung auf die zentralen Bereiche moderner Informationstechnologie antizipiert transtec die sich abzeichnende Spezialisierung im IT-Markt und verstärkt seine Ausrichtung als Experte für hochkomplexe Lösungen

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI