ALPHA Österreich "Das Gedächtnis des Jahrhunderts"

Am Freitag, dem 30. März 2001, um 22.00 Uhr zeigt ALPHA Österreich in einer Eigenproduktion das Symposion "Das Gedächtnis des Jahrhunderts" aus dem Palais Ferstel.

Das vom 9. bis 11. März anberaumte Symposion, organisiert vom Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), beschäftigte sich mit der neuen Aktualität der Vergangenheit. Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Vergangenheitsbewältigung in Österreich, den postkommunistischen Staaten Osteuropas und in Israel.

Viele namhafte Philosophen, Historiker und Politologen wie beispielsweise der österreichische Philosophieprofessor Rudolf Burger, der Historiker und Publizist des St. Antony's College in Oxford, Timothy Garton Ash, der ehemalige Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Joachim Gauck, sowie der stellvertretende Vorsitzende der "Truth and Reconciliation Commission", Alex Boraine aus Südafrika, und der renommierte Professor für Geschichte der hebräischen Universität von Jerusalem, Yehuda Bauer, referierten über die neue Aktualität der Vergangenheit.

Das geschichtliche Gedächtnis ist heute in vielen Ländern und für viele zentrale politische, gesellschaftliche und religiöse Institutionen zu einer akuten Frage geworden. Die beteiligten Parteien scheinen zu glauben, dass ausgerechnet durch die Bewältigung des kollektiven Gedächtnisses die Frage nach der Zukunft entschieden werden kann.

Es scheint ein neues und einzigartiges Phänomen zu sein: Noch nie hat sich ein Papst für die Untaten seiner Kirche öffentlich entschuldigt, noch nie haben so viele Politiker so oft für die Vergangenheit ihrer Länder um Vergebung gebeten. Noch nie sind die Mythen der Vergangenheit so scharf angegriffen und so leidenschaftlich verteidigt worden.
Was sind die Gründe für dieses Phänomen? Welche Folgen hat es?

Mögliche Antworten auf diese vielen Fragen zeigt die Dokumentation des Symposions "Das Gedächtnis des Jahrhunderts" in ALPHA Österreich am 23. März.

ALPHA Österreich "Das Gedächtnis des Jahrhunderts" wird am Montag, dem 2. April,
um 16.00 Uhr wiederholt.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster im Programm von BR-alpha, dem Bildungsspar-
tenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1B (analog) und ASTRA 1G (digital) europaweit empfangen werden. Eine Themenübersicht weiterer ALPHA Österreich-Sendungen gibt es im Internet (tv.orf.at/alpha) und in ORF TELETEXT auf Seite 308.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Jagschitz
Tel.: (01) 87 878 - 12468

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK