"Mobil in die Zukunft" - Rotes Kreuz warnt vor Vernachlässigung von alten und pflegebedürftigen Menschen

Wien (OTS) - In Österreich leben rund 118.000 schwer pflegebedürftige und rund 445.000 hilfsbedürftige Personen in Privathaushalten. 80 % dieser Menschen werden von Familienangehörigen versorgt, das heißt, dass jede vierte Familie in Österreich mit dem Thema "Pflege daheim" konfrontiert ist. "Die Betreuung von hilfs- und pflegebedürftigen Angehörigen kann zu enormen Konflikt- und Belastungssituationen innerhalb der Familie führen. Darüber hinaus fürchten wir, dass immer mehr der alten und pflegebedürftigen Menschen nicht optimal betreut werden", sagt Bernhard Jany, Sprecher des Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK). "Unsere Mitarbeiter berichten uns in letzter Zeit immer öfter von schwerst vernachlässigten Mitmenschen."

Um diese Situation zu entschärfen, veranstalten das ÖRK und das Österreichische Bundesinstitut für Gesundheitswesen am 18. und 19. Mai die Konferenz "Mobil in die Zukunft", die auf die Erarbeitung innovativer Ansätze beim Ausbau der pflegerischen Versorgung abzielt. Immer mehr Menschen benötigen qualifizierte Pflege und Betreuung zu Hause. Die steigende Lebenserwartung und der damit zunehmende Anteil alter Menschen an der Gesamtbevölkerung, bedingen eine wachsende Nachfrage nach speziellen Versorgungsleistungen. "Wenn Sie die zukünftige pflegerische Versorgung mitgestalten wollen, sollten Sie an dieser Konferenz teilnehmen. Eingeladen sind alle, die das Thema Pflege politisch, beruflich oder privat betrifft", so Jany.

Konferenz: "Mobil in die Zukunft - Pflege und Betreuung im extramuralen Bereich"
Wann: 18. Mai (09.00-18.00 Uhr) und 19. Mai 2001 (09.00-13.00 Uhr) Wo: Renaissance Penta Vienna Hotel, Ungargasse 60, 1030 Wien. Kosten: 1900 ATS, inkl. Verpflegung
Anmeldeformulare können Sie beim ÖRK unter der Tel. Nr. 01/58900-121 anfordern.
Anmeldeschluss: 6. April 2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.roteskreuz.atÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK