AVISO: PK-Waneck: Österreich fördert EU-Beitrittskandidaten

IMC-Symposium: Internationale Kommunikationsplattform im Gesundheitsbereich

Wien, 2001-03-26 (BMSG) - Österreich übernimmt im Zuge der EU-Beitrittsabsichten ehemaliger osteuropäischer Länder eine Vorreiterrolle und schafft eine internationale Kommunikationsplattform im Gesundheitsbereich. Das Staatssekretariat für Gesundheit und der IMC International Medical Cluster, eine Exportkooperation im Healthcarebereich mit Firmen der österreichischen Gesundheitsindustrie, laden die Kolleginnen und Kollegen der Medien herzlich zur Pressekonferenz ein. *****

P R E S S E K O N F E R E N Z

"E-HEALTH CARE NETWORK DEVELPOMENT FOR NOMINATED CANDIDATES TO THE EUROPEAN UNION”
"Entwicklung einer Web-basierenden Kommunikationslösung im Gesundheitsbereich für EU-Beitrittskandidaten"

mit: Univ. Prof. Dr. Reinhart Waneck
Staatssekretär für Gesundheit

Dipl. Ing. Günter Zusag
IMC - International Medical Cluster

Ort: Biohotel Stanglwirt
Going bei Kitzbühel, Tirol

Zeit: Freitag, 30. März 2001
10.30 Uhr

Vom 29.03.01 bis 31.03.01 findet in Going bei Kitzbühel das IMC Symposium statt, bei dem 19 Delegationen aus Zentral-, und Osteuropa (darunter die Gesundheitsminister aus Polen und Tschechien und Staatssekretäre aus Polen, Rumänien, Slowenien und Ungarn) zusammen kommen, um die Nutzung einer Web-basierenden Kommunikationslösung im Gesundheitsbereich zu beschließen. Österreich positioniert sich hierbei als Förderer des Integrationsprozesses für EU-Beitrittskandidaten. (Schluß) mg nnn bxf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

soziale Sicherheit und Generationen
Martin Glier
Tel.: (01) 71100/4619

BMSG - Bundesministerium für

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGE/NGE