"Bauen.Wohnen-Messe 2001" in Wien: Positive Messebilanz setzt erfolgreichen Messetrend fort

Rund 111.000 Besucher - Informierte Besucher - Gute Stimmung in

Wien (OTS) - den Hallen - Positive Messebewertung durch die Besucher=

Die "Bauen.Wohnen-Messe 2001", Österreichs größte
Bau- und Einrichtungsmesse, die am 25. März zu Ende gegangen ist, war für den Veranstalter Reed Messe Wien ein Erfolg. Rund 111.000 Besucher kamen an den neun Messetagen auf das Messegelände Wien, um sich über die umfangreichen Angebote des Bauens und Wohnens zu informieren.

Bei der "Bauen.Wohnen-Messe" waren heuer mehr Aussteller als in den vergangenen Jahren mit dabei: 963 Aussteller präsentierten in insgesamt 17 Hallen - alle verfügbaren Hallen waren somit belegt -sowie im Freigelände ihre Produkte und Dienstleistungen. Aus dem Ausland kamen insgesamt 84 Unternehmen aus neun Staaten, und zwar aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Tschechien, Slowenien, Polen Ungarn und der Schweiz.

Österreichs größte Bau- und Einrichtungsmesse wurde am Samstag, 17. März, vom Bürgermeister der Stadt Wien, Doktor Michael Häupl, im Beisein von Botschaftern und viel Prominenz eröffnet. Dr. Michael Häupl und Fachredner Komm.Rat Walter Krammer von der Wiener Gruppe betonten in ihren Eröffnungsstatements die Wichtigkeit der Bau- und Einrichtungsbranche für die österreichische Wirtschaft und gaben zudem ein klares Bekenntnis zu einem funktionieren Messestandort Wien ab.

Positive Bilanz des Veranstalters

"Der positive Messetrend, der Anfang des Jahres begonnen hat, setzt sich fort.", freut sich Generaldirektor Johann Jungreithmair. "Aus allen Bereichen der Wirtschaft wird uns derzeit viel Vertrauen und Optimismus entgegengebracht. Wir merken, dass rund um die Wiener Messe wieder eine deutliche Aufbruchstimmung zu spüren ist."

Und Messeleiterin Mag. Christine Kosar ergänzt: "Wir haben uns bemüht, rund um die heurige "Bauen.Wohnen-Messe" einiges zu verändern. So wird uns beispielsweise von den Besuchern sehr klar signalisiert, dass die Orientierung und die Beschilderung auf dem Messegelände besser ist, und auch die Familienfreundlichkeit -erstmals hatten Kinder bis 14 Jahre kostenlosen Eintritt - wurde vielfach gelobt."

Viele Ideen für 2002

"Für das nächste Jahr gibt es natürlich auch schon konkrete Überlegungen.", so Mag. Michael Stift, Geschäftsführer und neuer Messedirektor der Reed Messe Wien. "Wie planen, die "Bauen.Wohnen-Messe" im Jahr 2002 zu teilen. Und zwar in eine viertägige publikumsoffene Fachmesse für Bauen und Energie und in eine neuntägige Messe für Wohnen, Interieur und Accessoires. Besonderes Augenmerk wird zukünftig auf das Segment exklusives Wohndesign gelegt. Eine Fülle an attraktiven Rahmenprogrammpunkten, wie z. B. Vernissagen, soll noch mehr den Bedarf an gehobenen Wohnansprüchen abdecken."

Beste Stimmung in den Hallen

In den Hallen herrschte an den neun Messetagen durchwegs gute Stimmung.

Sehr zufrieden zeigten sich die Niederösterreichischen Tischler in der Halle 20. Waltraud Griessenberger von der Tischlerei Griessenberger: "Die Qualität der Besucher war heuer besonders gut. Wir hatten jede Menge konkrete Anfragen. Überraschenderweise waren heuer auch Montag, Dienstag und Mittwoch gut besucht. Wir sind sehr zufrieden, und auch die anderen Aussteller der Halle bestätigen das."

"Die Besucher kommen schon mit sehr guten Vorinformationen zu uns auf den Stand.", lobt Reinhold Seeböck von Viessmann die Qualität der Besucher. Der Teilung der "Bauen.Wohnen-Messe" im nächsten Jahr steht er durchwegs positiv gegenüber: "Ich glaube, dass durch die Trennung dann vermutlich ein ganz speziell interessiertes Publikum angesprochen wird, und das ist sicher gut."

Positiv äußerte sich auch Franz Frühwirth von Eternit: "Wir sind mit der heurigen Bauen.Wohnen zufrieden, freuen uns aber trotzdem, dass die Messe für uns im nächsten Jahr nicht mehr so lange dauern wird. Ich glaube, dass sich dann der Besuch in den geplanten vier Tagen komprimieren wird."

Gute Noten für die Veranstaltung

Eine Befragung, die von einem unabhängigen Meinungsforschungsinstitut während der Messe durchgeführt wurde, stellt der heurigen "Bauen.Wohnen-Messe" durchwegs gute Noten aus. Demzufolge bezeichneten mehr als drei Viertel der befragten Besucher die Stimmung und Atmosphäre auf der Messe als "Sehr gut" oder "Gut".

Wichtig: Diese Presseinformation ist auch im Internet unter www.bauen-wohnen.co.at abrufbar.

Für weitere Presseinformationen wenden Sie sich bitte an:

Reed Messe Wien, Pressestelle,
Mag. Bettina Ometzberger
Telefon (01) 727 20-226,
bettina.ometzberger@messe.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWM/OTS