Klare Zukunft des digitalen Fernsehens auf der CeBIT 2001 / Teil 1 von 2

Hannover (ots-PRNewswire) - Rundfunkanstalten,
Telekommunikations-, Informations- und Consumer Electronics-Industrie kündigen Einführung der Mulitmedia Home Platform im Jahr 2001 an.

Führende Unternehmen aus den Bereichen Consumer electronics, Telekommunikation und Informationstechnologie unterstreichen zusammen mit maßgeblichen europäischen Rundfunkanstalten anlässlich der CeBIT 2001 ihre Absicht zur Einführung der Multimedia Home Platform (MHP), dem digitalen Standard für Free TV, Pay TV, Multimedia und interaktiven Diensten.

Eine Gruppe mit den Unternehmen Astra, Convergence, Deutsche Telekom, Nokia, Open TV, Panasonic, Philips, Sony, Sun Microsystems, TechniData, ZDF, dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) und der Digital Video Broadcasting (DVB) Organisation nutzt die CeBIT 2001 zur Präsentation von MHP Diensten, Applikationen und Endgeräten.

"Ich bin beeindruckt von dem hohen Maß an aktiver Unterstützung aller an der Entwicklung von MHP beteiligten Unternehmen und Organisationen. Es ist ein deutliches Signal für die Konsumenten, dass mit der Technologie der Multimedia Home Platform ein neues Kapitel in der Geschichte des Fernsehens aufgeschlagen wird. MHP eröffnet alle Vorteile des digitalen Fernsehens," sagte Dr. Georg Lütteke, Leiter DVB-MHP Markteinführungs-Gruppe der Deutschen TV-Plattform.

Prof. Ziemer, Produktionsdirektor des ZDF ergänzt: "Wir sagten anlässlich der IBC 2000, dass MHP in diesem Jahr durch die Aktivitäten der Inhalte- und Dienste-Anbieter sowie der Geräteindustrie zur Realität wird. Es freut mich, dass diese Ankündigungen auch durch die Präsentationen auf der diesjährigen CeBIT erfüllt werden. Zur Internationalen Funkausstellung im August in Berlin werden wir unsere ersten MHP basierenden Dienste einführen."

MHP Endgeräte sind ab der zweiten Jahreshälfte 2001 in Form von Set-Top-Boxen (STB) und als integrierte Lösung in Fernsehgeräten (iDTV) zu erwarten. Abhängig von der Ausstattung ergibt sich für den Konsumenten für beide Gerätevarianten ein Mehrpreis zwischen 250 und 400 euros.

Die DVB Multimedia Home Platform MHP ist ein neuer interaktiver Standard für digitale TV- und Multimediaübertragung. MHP als einheitlicher Standard revolutioniert den Markt für digitales Fernsehen und ermöglicht damit die Konvergenz der Medien weltweit. MHP ist die Brücke zwischen Fernsehen und Internet, zwischen PC und Fernsehgerät. Die Plattform bietet eine einheitliche, offene Schnittstelle für alle Beteiligten zur Entwicklung von multimedialen Mehrwertdiensten für digitale TV-Programme und Dienste. MHP ermöglicht die Entwicklung eines offenen horizontalen Marktes für digitales Fernsehen. Dies bietet Vorteile für alle Beteiligten. In erster Linie für den Konsumenten, der mit nur einer MHP-tauglichen Set-Top-Box oder einem TV-Gerät mit integrierter MHP-Box (iDTV= integrated Digital TV) alle multimedialen und interaktiven Anwendungen nutzen kann. Der MHP-Standard wurde im Februar 2000 veröffentlicht. Er ergänzt die Standards des DVB-Konsortiums (DVB = Digital Video Broadcasting) und wird mittlerweile von mehr als 300 DVB-Mitgliedern aus 37 Ländern unterstützt. Die Mitgliedsorganisationen und -firmen kommen aus den Bereichen Dienste-und Programmanbieter, Telekommunikation, Informationstechnologie und Unterhaltungselektronik. Mit der Markteinführung der Multimedia Home Platform befassen sich die MHP Implementers Group und die MHP MarCom Group in Zusammenarbeit mit dem DVB-Konsortium.

ots Originaltext: MHP MarCom
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Roland M. Stehle
Für die MHP MarCom Gruppe
Redaktionsbüro Stehle
Pinzberger Weg 16
D-90425 Nürnberg
Tel: +49 911 3 777 900
Fax: +49 911 3 777 901
Mail: roland.stehle@t-online.de

Anthony Smith
DVB Projekt Office
c/o EBU
Ancienne Route 17A
CH-1218 Grand Saconnex, Geneva
Tel: +41 22 7172728
Fax: +41 22 7172727
Mail: smith@dvb.org

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE