Alkier: Ihre Stimme fürs LIF entscheidet

Noch nie war eine Stimme so viel wert

Wien (OTS) - Mit einem Wahlappell wandte sich LIF-Gemeinderat Wolfgang Alkier heute insbesondere an liberal gesinnte WienerInnen, die befürchten, dass eine Stimme fürs LIF verloren sein könnte und die nur deshalb nicht LIF wählen würden. "35 Prozent der WienerInnen würden es bedauern, wenn es das LIF nicht mehr geben würde. Ich erwarte, dass mehr als 5 Prozent davon auch entsprechend entscheiden und wählen werden. Im Nachhinein wäre es für viele unerträglich, wenn das liberale Projekt an ein paar Stimmen scheitern würde. Somit ist eine Stimme für das LIF keinesfalls verloren, sondern entscheidend", so der liberale Abgeordnete, der nach seinem Wechsel aus der Full-time-Politik Alexandra Bolenas künftiges Rathausteam weiter unterstützen wird.

Die Wahl sei für Liberale in Österreich eine historische Chance. Bei allen anderen Parteien mache eine Stimme mehr oder weniger keinen Unterschied. Die SPÖ werde klar gewinnen, im schlimmsten Fall sogar die Absolute erreichen. ÖVP und Grüne würden ebenfalls gewinnen. Wer in die Koalition dürfe - sofern die SPÖ eine solche überhaupt notwendig haben werde - würden nicht die Stimmen entscheiden, sondern wer "billiger zu haben" sei.

Alle Menschen, die weder mit schwarz-blauer Gesellschaftspolitik, noch mit rot-grüner Wirtschaftspolitik einverstanden seien, bräuchten auch künftig liberale Angebote. Viele, die sich in bisherigen Meinungsumfragen nicht bekannt hätten, würden sich am 25.März für das LIF entscheiden und damit dem Liberalismus eine neue Chance geben. "Noch nie war eine Stimme bei einer Wahl soviel wert wie dieses Mal für das LIF. Ihre Stimme entscheidet", so Alkier abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 4000-81559
www.lif.at

Liberales Forum Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIW/LIW