FP-Klubobmann Peter Westenthaler im NEWS-Interview: "Ariel Muzicant hat Ausländer mit Juden gleichgesetzt. Das ist Antisemitismus."

Vorausmeldung zu NEWS Nr. 12, 22. März 2001

Wien (OTS) - FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler attackiert in der morgen erscheinenden Ausgabe der Zeitschrift NEWS den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde Ariel Muzicant. Westenthaler wörtlich:
"Was ich kritisiere, ist die selektive Abrufbarkeit von Empörung vor einer Wahl. Die Herren Gusenbauer und Cap haben nichts dabei gefunden als der Herr Sichrovsky vom Herrn Muzicant antisemitisch beschimpft worden ist als Hofjude. Oder als Muzicant Ausländer mit Juden gleichgesetzt hat. Das ist Antisemitismus."

Wenige Tage vor der Wiener Wahl greift Westenthaler zudem ÖVP-Spitzenkandidat Bernhard Görg massiv an. Rot-Grün in Wien sei schon paktiert. "Die ÖVP war so naiv, das nicht zu erkennen." Und weiter: "Das ist ein gerüttelt Maß an politischer Dummheit, die dort passiert. Aber Görg war noch nie ein Intelligenzbolzen, deshalb wird er auch nicht gewählt."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS