Förderung von mehr als 10.000 Wohneinheiten beschlossen

Fast 9 Milliarden Schilling an Investitionen

St.Pölten (NLK) - Moderner Wohnraum für mehr als 10.000 niederösterreichische Familien: Auf Grund der Empfehlungen des Wohnbauförderungsbeirates, der Montag getagt hat, hat die NÖ Landesregierung in ihrer gestrigen Sitzung die Förderung von 10.367 Wohneinheiten, 13 Ordinationen und 4 Heimen beschlossen. Dafür werden Darlehen in der Höhe von 2,4 Milliarden Schilling und Zuschüsse in der Höhe von 58,1 Millionen Schilling bereitgestellt. Mit diesen Förderungen werden bauwirksame Investitionen in der Höhe von 8,86 Millionen Schilling ausgelöst.

Eine Aufgliederung zeigt deutlich die zunehmende Bedeutung der Althaussanierung. Im Bereich Eigenheime werden 2.654 Eigenheime mit 2.761 Wohneinheiten gefördert, in der Althaussanierung sind es 2.733 Eigenheime mit 3.529 Wohnungen. Ähnlich sieht es bei den Mehrfamilienhäusern aus: Dem Neubau von 1.596 Wohneinheiten und 5 Ordinationen steht die Sanierung von 2.089 Wohneinheiten, 8 Ordinationen und 4 Heimen gegenüber. Voll eingeschlagen hat auch die gemeinsam mit der Dorferneuerung gestartete Aktion zur Belebung der Ortskerne: Es wurden 82 Ansuchen mit 130 Wohneinheiten bewilligt. Dazu kommt noch die Förderung von 680 Solarenergie-Anlagen und von 2.165 Anlagen im Rahmen der Heizkesseltauschaktion.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK