CHIP-KARTE der Sozialversicherung: Bundesvergabeamt bestätigt Vergabeentscheidung des Hauptverbandes

Wien (OTS) - Das Bundesvergabeamt hat die Zuschlagsentscheidung
für die Sozialversicherungs-Chipkarte durch den Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger als rechtmäßig bestätigt. Ein entsprechender Bescheid wurde dem Hauptverband am Montag dieser Woche zugestellt. Die Beschwerden der drei nicht zum Zuge gekommenen Konkurrenten der internationalen Bietergemeinschaft EDS/ORGA wurden vom Bundesvergabeamt zurückgewiesen.

Insgesamt wurden vier Bietergemeinschaften in einem außerordentlich präzisen und sorgfältig dokumentierten Auswahlverfahren auf Herz und Nieren geprüft. Alle vier Konsortien, welche sich jeweils aus internationalen Unternehmen und deren österreichischen Tochtergesellschaften zusammensetzten, boten hochwertige Leistungen an. Am Schluss lag sowohl technisch als auch wirtschaftlich das Bieterkonsortium EDS/ORGA an erster Stelle. Dieses Auswahlergebnis, welches bereits Ende Dezember 2000 vorlag, war von allen drei unterlegenen Bietergemeinschaften bekämpft worden und wurde nun vom Bundesvergabeamt nach einem zügig und kompetent durchgeführten Kontrollverfahren bestätigt.

Im Hauptverband wurden alle Vorbereitungen getroffen, damit heute die Zuschlagserteilung erfolgen kann.

Zwischenzeitlich haben aber zwei Bietergemeinschaften bei der Bundes-Vergabekontrollkommission ein neuerliches Schlichtungsersuchen eingebracht, mit dem Ziel die Zuschlagserteilung nochmals für maximal 4 Wochen aussetzen zu lassen. Dem Hauptverband wurde dies noch gestern um 17 Uhr 30 von der Kommission schriftlich mitgeteilt.

Durch die Einsprüche wurde die Realisierung des Projektes schon bisher um drei Monate verzögert. Der Hauptverband bedauert die weiter Verzögerung durch die neuerlichen Anträge bei der Bundes-Vergabekontrollkommission.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

sowie für rechtliche Fragen
Herr Rechtsanwalt Dr. Gabriel Lansky,
der den Hauptverband im Vergabeverfahren betreut
unter 0664-357 83 43

Hauptverband der österreichischen
Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Mag. Thomas Sperlich
Tel.: 01/711 32 - 1125
0664-3139468
thomas.sperlich@hvb.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS/OTS