Tourismuswirtschaft: Intensive Aufklärung über MKS

Informationen für Beherberger und Gäste

Wien (PWK215) - Die heimische Tourismuswirtschaft unterstützt die intensive Aufklärung über die Gefahren der Maul- und Klauenseuche (MKS) durch eigene Informationen an ihre Mitgliedsbetriebe. Auf der Internet-homepage der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft (wko.at/bstf) sind Hinweise über Schutzmaßnahmen gegen die gefährliche Tierseuche sowie ein vom Sozialministerium gemeinsam mit dem Staatssekretariat für Tourismus entwickeltes Informationsblatt für Urlaubsgäste und Tourismusbetriebe zu finden. Damit soll die Gefahr einer möglichen Ausbreitung bzw. Infektion verringert werden.

Bäuerliche Betriebe, die Gäste empfangen, sind besonders angehalten, ihre Einrichtungen hygienisch einwandfrei zu halten und für die notwendigen Desinfektionen zu sorgen. Die Urlauber werden weiters aufgefordert, keine tierischen Produkte aus den von der MKS betroffenen Ländern nach Österreich mitzunehmen. "Sollten Sie bereits tierische Produkte oder Speisereste aus diesen Ländern mit sich führen, verpacken sie diese bitte und übergeben Sie sie Ihrem Unterkunftgeber zur Müllbeseitigung", heißt es wörtlich in dem Info-Blatt.

Seit Februar 2001 ist die für Klauentiere (Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen) ansteckende Krankheit in Großbritannien, Frankreich, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate und in weiterer Folge in Argentinien und Portugal aufgetreten. Nach übereinstimmender Meinung von Experten könnte sich die Krankheit jedoch binnen weniger Wochen auch auf weitere Länder ausdehnen, wenn keine drastischen Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. das Anlegen von Seuchenteppichen, ergriffen werden. Der Seuchenerreger kann bekanntlich nicht nur durch Fleisch- oder Milchprodukte, sondern auch durch Kleider, Schuhe oder andere Gegenstände übertragen werden. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft
Dr. Michael Raffling
Tel.: (01) 50105-3567

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK