mecom und Quickcut optimieren Übermittlung von Druckvorlagen für Anzeigen / Strategische Zusammenarbeit vereinbart

Hamburg (ots) - Die Übermittlung der digitalen Druckunterlagen für Anzeigen von den Werbungtreibenden oder ihren Agenturen zu den Verlagen besser, sicherer, schneller und einfacher zu machen, ist das Ziel einer jetzt vereinbarten Zusammenarbeit zwischen mecom und Quickcut.

Die mecom, bekannt als der Provider für Agenturdienste, hat vor zwei Jahren die Betreuung der von der ZMG-Zeitungs Marketing Gesellschaft entwickelten Systeme gzm-connect und regio-connect übernommen und mit mecom-multiconnect ein neues System für die Übermittlung und Prüfung von digitalen Druckunterlagen für Anzeigen auf den Markt gebracht. Die ersten Systeme befinden sich im praktischen Einsatz.

Quickcut hat Software-Produkte zur Überprüfung und Übertragung von Printanzeigen entwickelt, die gewährleisten, dass die von Kunden und Agenturen gesendeten Anzeigen mit den technischen Voraussetzungen in den Verlagen übereinstimmen und problemlos verarbeitet werden können. Das in Neuseeland gegründete, in Australien und den USA erfolgreiche Unternehmen, will jetzt den europäischen Markt erschließen.

Die Zusammenarbeit von mecom und Quickcut sieht vor, dass Quickcut die Sendeseite mit Werbungtreibenden und Agenturen und mecom mit ihrem flächendeckenden Außendienst und ihrem leistungsfähigen Support dieEmpfangsseite bei den Verlagen betreut. "Es geht darum, den digitalen Workflow von der Produktion der Anzeige bis zum Druckprozess beim Verlag lückenlos zu gewährleisten und damit erheblich zu vereinfachen", erklärten Dr. Hans-Dieter Gärtner, Chief Executive Officer von Quickcut Europe, und der Geschäftsführer der mecom, Ulrich Wiehsalla.

Technisch werden in den nächsten Monaten die Softwarepakete bzw. Systeme von mecom und Quickcut kombiniert, um den Verlagen und ihren Kunden eine noch bessere Übermittlungstechnik für die Druckunterlagen von Anzeigen zu bieten. So können z.B. auch Anzeigen, die über Quickcut aus dem Ausland gesendet werden, von den von mecom betreuten Systemen verarbeitet werden. Damit sind rd. 95 Prozent der Verlage in Deutschland für die digitalen Druckunterlagen der nationalen und internationalen Auftraggeber erreichbar.

ots Originaltext: mecom

Weitere Einzelheiten bei:
Quickcut Europe, Dr. Hans-Dieter Gärtner, Tel. 0172/3932788, Email:
hdgaertner@quickcut.com

mecom GmbH, Ulrich Wiehsalla, Tel. 040/4113-2801, Email:
wiehsalla@mecom.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS