ÖAMTC: Fahrbahnschäden auf der Tangente - Superstau

Wien (ÖAMTC-Presse)- Dringende Sanierungsarbeiten von Fahrbahn-schäden auf der Wiener Südosttangente führten nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale zu ausgedehnten Stauungen.

Im Bereich St. Marx war auf der Fahrbahn Richtung Süden eine Eisenplatte gebrochen. Arbeiter der Autobahnmeisterei versuchen derzeit die Trägerplatte zu schweißen. Man hofft, die Arbeiten in den Nachmittagsstunden abschließen zu können.

"Bis dahin werden sich die Autofahrer aber in Geduld üben müssen. Die Engstelle führt derzeit zu einem bis über den Stadlauer Tunnel hinausreichenden Stau. Auch auf den Zufahrten zur A 23 ist ein Weiterkommen kaum noch möglich. Auf der Ostautobahn (A 4) zum Beispiel steht die Kolonne bis zur Schrägseilbrücke zurück", so ein Sprecher der ÖAMTC-Informationszentrale.

ÖAMTC-Informationszentrale/LA,GO

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC