Görg: ÖVP für Investitionsschub ohne neue Schulden

Wien, (OTS) Die Wiener Volkspartei garantiere für Wien einen neuen Investitionsschub ohne neue Schulden, erklärten ÖVP-Parteiobmann Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg und die Finanzsprecherin der ÖVP LAbg. Dr. Herlinde Rothauer am Mittwoch
in einem Pressegespräch. Die ÖVP möchte in der nächsten Stadtregierung eine Privatisierungswelle durchsetzen, Teile von städtischem Eigentum und Firmenbeteiligungen sollten dazu herangezogen werden.

An einer Teilprivatisierung von WIENSTROM und WIENGAS werde
man langfristig nicht vorbeikommen, um am Markt weiter bestehen zu können, meinte Dr. Görg. In Niederösterreich sehe man die Folgen, weil eine große österreichische Stromlösung verpasst worden sei.

Die ÖVP hat in der jetzigen Stadtregierung durchgesetzt, dass der Schuldenstand gesenkt wurde und Schulden vorzeitig getilgt wurden, sagte Rothauer. Gleichzeitig sei es gelungen,
bemerkenswerte Großprojekte, wie den Technologiepark und den Bio-Technologie-Cluster zu verwirklichen.

Die beiden ÖVP-Politiker betonte, eine absolute Mehrheit der SPÖ oder eine Rot-Grüne Koalition würde das Image Wiens als Wirtschaftstandort schädigen. (Schluss)
fk/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK